Treue Frauen mit großem Herz

Die geehrten Frauen erhielten für ihre jahrelange Treue Nadel, Urkunde und Blumen. Bild: mue

Der Mix stimmt. Beim Katholischen Frauenbund gibt es Mitglieder, die schon seit 60 Jahren dabei sind. Anderseits gibt es auch einige Neuaufnahmen.

Ehrungen und Neuaufnahmen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbundes im Feuerwehrhaus. Vorsitzende Maria Lehnert dankte vor allem den Damen im Führungskreis: "Mit euren Ideen bringt ihr Leben in unsere Gemeinschaft." Das Totengedenken galt den verstorbenen Mitgliedern Franziska Schwarz und Maria Müller (beide aus Grünau).

Ein großes Herz zeigen die Frauen jedes Jahr mit ihrer Spendenbereitschaft. An "Frauen in Not" gingen 50 Euro, an Schwester Rita in Brasilien 150 Euro, an Pater Stefan 100 Euro und an die Taifun-Opfer 300 Euro. Für die Geburtstagsbesuche sind Anni Braun und Petra Irlbacher zuständig. Lehnert betonte, dass zukünftig Mitglieder, die in weiter entfernten Heimen wohnen, nur noch zu den runden und halbrunden Geburtstagen besucht werden. Derzeit hat der Verein 106 Mitglieder. Schriftführerin Rita Gleißner sprach über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Dazu gehörten das Beten des Oktoberrosenkranzes, des Kreuzwegs und die Feier zum Weltgebetstag der Frauen mit dem Thema "Wasserströme in der Wüste" zusammen mit dem Nachbarverein Oberwildenau.

Der Muttertagsausflug führte nach Rotzendorf und in Weiden besuchten die Frauen die Luftrettung in Latsch. Hochinteressant war auch die Besichtigung einer Straußenfarm sowie der Kochabend. Sehr arbeitsaufwendig ist laut Gleißner jedes Jahr das Binden der Palmbüschel, der Kräutersträußchen und der Adventsgestecke mit anschließendem Verkauf und Bewirtung am Kirchplatz.

Erstmals fertigten viele Helfer in wochenlanger Arbeit eine große Erntekrone für die Pfarrkirche. Für das Bürgerfest backten Mitglieder Dotsch. Ein Höhepunkt war das maskierte Frauenfrühstück. Schatzmeisterin Rita Hösl vermeldete eine "ausgezeichnete Kassenlage". Der Frauenbund begrüßte neue Mitglieder in ihren Reihen: Johanna Müller, Stephanie Lehnert, Elisabeth Sollfrank und Stefanie Stadelmann. Pfarrer Arnold Pirner dankte der Vorsitzenden Maria Lehnert für ihr Engagement. Bezirksvorsitzende Margit Konze zeigte sich begeistert, mit welcher Liebe gearbeitet wird: "Man spürt eine frohe und gute Atmosphäre." (Hintergrund)
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.