Treueste Fans mit Namen begrüßt

Frontmann Gottfried Würcher (links) im Duett mit Siegfried Willmann.

Ein Quintett mit sieben Mann - das geht durchaus. Das "Nockalm Quintett" jedenfalls ist in dieser Besetzung seit Jahren sehr erfolgreich unterwegs. Über 450 Fans jubelten den Musikern aus Kärnten am Samstag im "Gwäxhaus" zu.

Das Quintett hat eine eingeschworene Fangemeinde. Egal ob Jung oder Alt - wenn ihre "Nockis" auftreten, dann nimmt sie jeden noch so weiten Weg auf sich. Entsprechend groß war auch die Resonanz beim Gastspiel in der Gärtnerei Schinner. Die Besucher erlebten einen tollen Abend mit den sieben Österreichern, die wie immer ganz in weiß gekleidet auf der Bühne standen.

Anreise aus Göttingen

Von Beginn an herrschte im "Gwäxhaus" eine geradezu familiäre Stimmung. Frontsänger Gottfried Würner begrüßte einige der Zuhörer in den ersten Reihen persönlich mit Namen und zeigte so die Verbundenheit der Band mit ihren treuen Fans. Und anhänglich sind sie allemal, wie schon allein die Autokennzeichen auf dem Parkplatz bewiesen. Bis aus Göttingen in Niedersachsen, also rund 400 Kilometer von Fuchsmühl entfernt, waren viele mit Kind und Kegel angereist und genossen wieder einmal einen unterhaltsamen Abend mit ihren romantischen Helden.

Liebe und Schmerz

Das Geheimnis der Kärntner: Sie singen Songs, die das Leben schreibt - Lieder von Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft, aber auch von Schmerz und Liebeskummer. Sie greifen Themen auf, die wohl jede und jeder in irgendeiner Form schon erlebt hat und mit denen sich daher alle identifizieren können.

Ein Quintett mit sieben Mann - das geht durchaus. Das "Nockalm Quintett" jedenfalls ist in dieser Besetzung seit Jahren sehr erfolgreich unterwegs. Über 450 Fans jubelten den Musikern aus Kärnten am Samstag im "Gwäxhaus" zu.

Natürlich durfte am Samstag in Güttern auch der Titelsong des neuesten Albums "Du warst der geilste Fehler meines Lebens" nicht fehlen. Klar, dass es die echten Fans nicht lange auf ihren Plätzen hielt. Spontan wurde mitgeklatscht, mitgesungen und vor der Bühne getanzt. In ihrem gut zweieinhalbstündigen Programm zogen die Kärntner mit "alten" und aktuellen Songs das Publikum in ihren Bann. Ein Ohrwurm jagte dabei den anderen. Wie textsicher die "Nockalm"-Fans sind, stellten sie von Beginn an unter Beweis, indem sie jedes Lied lautstark mitsangen. Und auch diejenigen, die noch nicht so viel vom "Nockalm Quintett" gehört hatten, waren am Ende erstaunt über diesen Abend. So mancher sagte: "Eigentlich bin ich meiner Frau zuliebe mitgegangen, aber so schlecht war die Musik nicht und es war durchaus ein unterhaltsamer Abend."

"Volle Kanne Sehnsucht"

Ganz anders klangen natürlich die richtigen "Nocki"-Fans. Für sie war dieses Konzert wieder einmal ein Höhepunkt, und natürlich ist es für sie immer wieder etwas ganz Besonderes, die Hits wie "Prinz Rosenherz", "Volle Kanne Sehnsucht" oder "Mit den Augen einer Frau" zu hören. Auch die neuesten Songs wie "Das kleine Haus am Meer" oder "Einer von uns lügt", das Gottfried Würcher mit Siegfried Willmann im Duett sang, kamen live hervorragend an.

"Der geilste Fehler"

Die sieben Kärntner - Gottfried Würcher, Wilfried Wiederschwinger, Edmund Wallensteiner, Dietmar Zwischenberger, Markus Holzer, Arnd Herröder und Siegi Willmann - sind trotz ihrer 32 Jahre Bühnenpräsenz immer noch das Nonplusultra für ihre Fans. Sie schaffen es sogar, auch die zu begeistern, die eigentlich mit dieser Musikrichtung so gar nichts anzufangen wissen. Nach gut zwei Stunden verabschiedeten sich die Musiker mit ihrem Song "Schwarzer Sand" und als Zugabe gab es noch einmal "Du warst der geilste Fehler meines Lebens".
Weitere Beiträge zu den Themen: Güttern (57)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.