Trial-Fahrer des MSC Stiftland Mitterteich überzeugen
Sieben Podestplätze

Kronach/Mitterteich. Am Wochenende fanden die ersten beiden Wertungsläufe zum nordbayerischen ADAC-Jugend-Trial-Pokal und nordbayerischen ADAC-Trial-Clubsport-Pokal statt. Zudem waren es die Läufe vier und fünf zum Jura-Trial-Pokal. In einem alten Steinbruch bei Kronach veranstaltete der AC Kronach die zwei Wertungsläufe. Die Fahrer des MSC Stiftland Mitterteich sicherten sich sieben Podestplätze.

Aaron Schulz: Zwei Siege

Besonders Aaron Schulz behielt zwei Tage die Nerven. Am Samstag fuhr er mit 8 Strafpunkten souverän den Tagessieg in der Klasse 5 Jugend vor Manuel Schmidt (MSC Fränkische Schweiz/19 Strafpunkte) und Nicolas Rutkowski (AC Kronach/23) ein. Am Sonntag setzte sich Schulz mit 12 Strafpunkten erneut durch. Zweiter wurde Lukas Rutkowski (15). Schulz hat bis jetzt alle Läufe zum Jura-Trial-Pokal gewonnen.

In seiner ersten Saison setzt sich Luis Seer immer mehr in der Spitze fest. Er fuhr zweimal auf Platz zwei und verbesserte sich in der Gesamtwertung des Jura-Trial-Pokals in der Klasse 6 Jugend auf Rang eins. Eine starke Leistung, auch wenn das nach 5 von 13 Wertungsläufen nur eine Momentaufnahme ist.

Zurück auf dem Podest meldete sich Kathrin Döhla in der Klasse 3. Am Samstag wurde die 23-Jährige mit 14 Strafpunkten Dritte, es gewann Wolfgang Guttenberger (MSC Fränkische Schweiz/7). Am Sonntag schlug sie dann zurück, distanzierte zehn Männer in ihrer Klasse und wurde Zweite. Den Tagessieg in der Klasse 3 sicherte sich Peter Mohr (MSC Pfatter/8). Döhla, die in zwei Wochen bei den ersten beiden Läufen zur Weltmeisterschaft in Sokolov (Tschechien) antritt, hatte 16 Strafpunkte. Sebastian Roitmeier (AMC Zirndorf/22) wurde Dritter.

Den letzten Podestplatz erreichte Maximilian Schulz in der Klasse 2. In den extrem leichten Sektionen war es am Samstag ein Nervenkrieg, den Matthias Becker (MC Gräfenroda) mit einem Strafpunkt vor Luca Winkler (Frammersbach/3) und Schulz (4) gewann. Am Sonntag schienen die Sektionen etwas schwerer zu sein. Erster wurde Adrian Franke (AMC Zirndorf/3) vor Luca Winkler (11) und Matthias Becker (13). Nach einem Sturz in der letzten Runde landete Schulz (14) auf Rang vier. Er verpasste das Podium um einen Punkt.

Weiter im Mittelfeld der Klasse 4 Jugend setzte sich Maximilian Schicker nach seinem Klassenaufstieg fest. In einem starken Fahrerfeld wurde er zweimal Siebter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.