Trinken regt Hirn an

Gegen Übergewicht empfahl Dr. Georg Aderbauer Bewegung: "30 Minuten mäßige Aktivität an den meisten Wochentagen senken auch das Herzinfarktrisiko." Nicht sparen sollte man beim Trinken: "1,5 bis drei Liter pro Tag reduzieren den Appetit und fördern die Hirnfunktion." Freilich sollten zuckerfreie Getränke bevorzugt werden. Auch bei Alkohol sei Mäßigkeit geboten. Mehr als ein Viertel Wein oder eine Halbe Bier pro Tag sollten Männer nicht trinken, für Frauen gelte die halbe Menge. Wer sein Gewicht reduzieren wolle, solle durch mäßige Kalorienreduktion einen Gewichtsrückgang von etwa einem Kilo pro Monat anstreben: "Bei schnellen Radikal-Kuren ist der Jo-Jo-Effekt programmiert, weil der Körper auf ein Hungersnot-Programm umstellt und Nahrung gründlicher verwertet, so dass die Gewichtsabnahme schnell zunichte gemacht wird. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.