Trockenübungen bei der Feuerwehr
Stadtnotizen

Kreisbrandmeister Alois Schindler (Zweiter von rechts) ließ die Mädchen und Buben des Kindergartens auch einmal die Schutzausrüstung der Feuerwehr anprobieren. Bild: hl
Waldeck. (hl) Zu den Projekten im Kindergarten St. Anna gehören auch der Umgang mit Feuer und die Aufgaben der Feuerwehren. Die brachte den Kleinen Kreisbrandmeister Alois Schindler nahe. Neben des richtigen Absetzens eines Notrufs besprach er mit den Kindern die Atemschutzausrüstung und die Handhabung der Geräte. Am Feuerwehrauto im Gerätehaus erläuterten Angelika Karl, Lisa Köstler, Emmanuel Merkl und Uwe Libowsky junior die einzelnen Aufgaben bei einem Brandeinsatz.

Dabei durften die Mädchen und Buben die Stahlrohre, Schläuche, Pumpe und die weiteren Ausrüstungsgegenständen im Fahrzeug auch einmal anfassen und - natürlich ohne Wasser - ausprobieren. Schließlich schlüpften die jungen Gäste in die Kleidung der Brandschützer und setzten sich die Helme auf. Natürlich wollten alle auch einmal im Feuerwehrauto die Sirene sowie das Blaulicht einschalten.

Nach der Besichtigung des Feuerwehrhauses gab es für die Kinder Wiener, Semmeln und Limo. Kindergartenleiterin Sabine Wende dankte den Gastgebern mit einem Poster, das ihre Schützlinge angefertigt hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.