Tröpfchen für Tröpfchen Qualität

Es gibt Kriminalfälle, die lösen sich fast von selbst. Oft ist der Täter an der Aufklärung auch nicht unbeteiligt. Da bemerkte am Samstag gegen 22.15 Uhr ein Hausbesitzer am Feuerhof, dass jemand seine gesamte Hofeinfahrt mit weißer Farbe vollgeschüttet hatte. Da die Farbe noch frisch war, entdeckte der Geschädigte eine heiße, in diesem Fall sogar weiße Spur: Tröpfchen für Tröpfchen ließ sie sich vom Tatort zurück bis zur Einfahrt des Täters in der Nachbarschaft verfolgen. Das hätte Sherlock Holmes sogar ohne Lupe geschafft. Wie die sofort alarmierte Polizei mitteilte, ist der Täter geständig, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung steht nun am Ende der Tröpfchenreihe - oder war es der Anfang? (ge)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.