Trotz sportlicher Flaute: SpVgg SV bewirbt sich für Regionalliga

Die SpVgg SV Weiden ist nach vier Spielen ohne Sieg im Kampf um den Aufstieg ins Hintertreffen geraten. Der aktuelle Viertplatzierte der Bayernliga Nord hat dessen ungeachtet die Bewerbungspapiere für das Zulassungsverfahren zur Regionalliga Bayern eingereicht. "Die Unterlagen sind bereits beim Bayerischen Fußballverband in München", bestätigte Sportlicher Leiter Thomas Binner am Sonntag. Die Bewerbungsfrist endet heute um 12 Uhr.

Binner räumte zwar ein, dass sich die Situation an der Tabellenspitze zugunsten des FC Amberg und Viktoria Aschaffenburg verschoben habe. Gleichzeitig sei man aber weit davon entfernt, den Kopf in den Sand zu stecken. "Unsere Spieler wollen weiter attraktiven Fußball zeigen und Spiele gewinnen", meinte er. Die aktuelle Schwächephase führte Binner darauf zurück, dass sich das Team selbst unter Druck setze: "Das ist eine Kopfsache." Binner schloss nicht aus, dass auch die Mitkonkurrenten im Saisonendspurt noch in Schwierigkeiten geraten: "Dann sind wir bereit."

Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren bewerten die Schwarz-Blauen zudem entkoppelt von einem möglichen Aufstieg. "Aus dem Verfahren können wir sehr viel Positives mitnehmen. Das ist eine Chance für die Zukunft", betonte Binner. "Es wird uns aufzeigen, woran wir bei unseren Strukturen noch arbeiten müssen."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.