Trotz Warnung: 97 ertappte Temposünder

Unter anderem an der Rußweiherkreuzung in Eschenbach hatten die Beamten ihre Blitzgeräte aufgestellt. Bild: rn
Am Donnerstag endete die Geschwindigkeits-Aktionswoche. Obwohl die Polizei sie mehrfach ankündigte, ertappte sie relativ viele Temposünder. Die Verkehrspolizeiinspektion Weiden meldet, dass im Bereich der Inspektion Eschenbach an zehn Kontrollstellen 5976 Autos kontrolliert wurden. 97 Fahrer waren zu schnell.

Bei 75 ging es mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung ab, die anderen 22 haben sogar eine Anzeige am Hals, mit einem Fahrverbot müssen drei Fahrzeuglenker rechnen. Bei einem der angehaltenen Fahrzeug beanstandeten die Beamten außerdem einen Reifen ohne ausreichende Profiltiefe.

Den Rekord stellte ein Autofahrer im Bereich Grafenwöhr auf: Statt mit den erlaubten 70 war er mit 132 Stundenkilometern unterwegs. Ihn erwarten ein Bußgeld von 240 Euro und zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei. Hinzu kommt ein Monat Fahrverbot.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.