Trubel bleibt aus

Eigentlich war alles angerichtet. Zahlreiche Aussteller planten, auf dem Marktplatz aufzuschlagen. Wegen des miesen Wetters kam aber der Großteil erst gar nicht nach Luhe. Auch nur wenige Besucher traten am Sonntag vor die Haustüre, um zu bummeln.

Rund 30 Fieranten und Aussteller hatten sich im Vorfeld zum Krammarkt auf dem historischen Marktplatz in Luhe angemeldet. War es am Samstag noch frühlingshaft warm, trafen am Sonntag die Vorhersagen der Wetterfrösche ein. Heißt konkret: Es war schlichtweg der Tag mit dem schlechtesten Wetter in letzter Zeit.

Nicht einmal die Hälfte der angemeldeten Anbieter war gekommen. Nur wer einen Stand mit ordentlichem Schutz gegen Regen hatte, wagte es, sich am Marktplatz niederzulassen. Der Kuchenverkauf fand in einem Hausflur statt, so dass die Kunden zumindest diese Leckereien wohl verpackt mit nach Hause nehmen konnten. Nicht alle ließen sich aber vom schlechten Wetter von einem Marktrundgang abhalten. All zu lange verweilten die Männer und Frauen allerdings auch nicht an den Ständen. Aus dem erhofften Getümmel am Marktplatz wurde nichts. Der Großteil der Bürger entschied sich wohl, an diesem verregneten Sonntag nicht vor die Türe zu gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.