Truthahn- und Gansschießen
Kurz notiert

Grafenwöhr. (rgr) Die königlich-privilegierte Feuerschützengesellschaft "Hubertus 1888" lädt am Sonntag, 13. Dezember, ab 9 Uhr zum Truthahn- und Gansschießen auf der Wurfscheibenanlage im Markwinkel in Grafenwöhr.

Die Einlage beträgt drei Euro pro Schütze (ein Schuss). Ein Nachkauf ist unbeschränkt möglich. Geschossen wird mit vereinseigenen Schrotflinten auf Scheiben, 15 Meter Entfernung. Pro Durchgang erhält der beste Schütze wahlweise einen Truthahn oder eine Gans. Zum Verkauf werden auch Würstchen und Glühwein angeboten.

Trauercafé öffnet in Grafenwöhr

Grafenwöhr. (rgr) Am Dienstag, 8. Dezember, ist von 14 bis 16 Uhr das Trauercafé (Trauertreff) im kleinen Saal des Jugendheims geöffnet. Im offenen Trauercafé treffen sich Menschen mit Verlusterfahrungen gleich welcher Art.

Dadurch kann es gelingen, wieder Orientierung zu finden. Möglichkeiten und Wege sollen erkundet werden, den Verlust in das weitere Leben zu integrieren. Für alle Teilnehmer und für die Leitung besteht dabei Schweigepflicht.

Weihnachtlicher Malzhaus-Jam

Eschenbach. Der "Jam im Malzhaus" geht in die nächste Runde. Am Samstag, 19. Dezember, werden Musiker auf der Suche nach einer Bühne eben dort fündig. Ab 20 Uhr startet die elfte Runde des Musikertreffens.

Jazz, Blues, Rock und Latin: Jede dieser Richtungen findet ihren Platz beim Jam. Diesmal eröffnet die junge Band "Bigfoot Unicorn" aus dem Städtedreieck die Veranstaltung mit einem kleinen Konzert. Bei der Session im Anschluss darf dann jeder mitwirken.

Die Bühnenausstattung mit Verstärker, Keyboard und Schlagzeug steht zur Verfügung; andere Instrumente, Gitarren, E-Bässe und Blasinstrumente müssen mitgebracht werden. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Weitere Infos bei Facebook auf der "Jam im Malzhaus"-Seite.

"Sounds of Jerusalem"

Weiden. Leon Gurvitch & String Quartet aus Hamburg und Berlin sind am Sonntag, 13. Dezember, in der Max-Reger Halle in Weiden zu Gast. Die Veranstaltung im Gustav-von-Schlör-Saal beginnt um 20 Uhr.

Fünf eigensinnige Persönlichkeiten, fünf Improvisatoren der internationalen Spitzenklasse aus vier Nationen präsentieren ein einmaliges Programm: "Sounds of Jerusalem"In Hamburg zählte das Konzert im Jahr 2014 zu den Höhepunkten der Kultur-Szene. Leon Gurvitch (Piano, Melodica), Dragan Radosavievich (1. Violine), Maria Reich (2. Violine), Daniel Mögelin (Bratsche) und Imogen Harvey (Violoncello) spielen etwa die Jerusalem-Suite, und Kol Nidrei sowie bekannte Klezmer, Jazz, Tango-Lieder und Improvisationen aus dem Musical "Anatevka".

Der Eintritt kostet zehn Euro. Vorverkauf über die Jüdische Gemeinde Weiden, Ringstraße 17, Telefon 0961/32794. Weitere Infos: www.leon-gurvitch.com.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.