TSG erzwingt die Revanche

Die Faustballerinnen der TSG Mantel-Weiherhammer haben den Rückschlag des Punktabzuges weggesteckt und holten mit einem 2:0-Sieg gegen den TV Augsburg die ersten Punkte der neuen Saison. Im Bild Stefanie Wolfram beim Angriff. Bild: G. Büttner

Die Faustballerinnen der TSG Mantel-Weiherhammer ließen sich vom Punktabzug nicht schocken und gewannen wenigstens eines der beiden Heimspiele gegen den TV Augsburg.

Mantel-Weiherhammer. Am Sonntag hatten die Damen der TSG Mantel-Weiherhammer zusammen mit den Herren I ihren ersten Heimspieltag. Zu Gast waren der TSV Staffelstein, der TV Augsburg und der TV Haibach. Leider wurden die Damen, wegen einer Passformalia am letzten Spieltag sanktioniert und beide gewonnenen Spiele als verloren gewertet. Somit starteten sie vom letzten Tabellenplatz in den Spieltag der Bayernliga.

Im ersten Spiel traf die TSG auf den derzeitigen Tabellenführer TV Augsburg. Dabei galt es, sich vom schlechten Tabellenplatz nicht ablenken zu lassen. Im ersten Satz schien dieses Vorhaben auch aufzugehen und das Heimteam ließ sich vom sicheren Gegner nicht beeindrucken. Man kämpfte um jeden Ball und wurde mit einem 11:9-Sieg belohnt. Nach einem Wechsel schien man jedoch im zweiten Satz nicht wirklich ins Spiel zu finden. Der TV Augsburg zeigte seine volle Stärke in den Annahmen und seinem Angriff und gewann mit 11:8. Auch im dritten Satz hatte Augsburg klar die Nase vorne und die TSG musste den dritten Satz mit 6:11 Bällen und somit das Spiel mit 1:2 Sätzen an die Schwaben abgeben.

Das zweite Spiel war sofort das Rückspiel gegen den TV Augsburg. Trotz der Niederlage im Hinspiel waren die Gastgeberinnen auf Revanche aus. Auf die Unterstützung der zahlreichen Fans konnten sie zusätzlich zählen. Im ersten Satz schien es tatsächlich eindeutig besser zu laufen als im vorherigen Spiel. Die TSG-Mädels kämpften leidenschaftlich um jeden Ball und wurden dafür mit dem 12:10-Sieg belohnt. Nun schien das Eis gebrochen. Die heimische Mannschaft spielte weiter ihre volle Stärke aus und erzwang den 11:7-Sieg im zweiten Satz. Damit war mit dem 2:0-Sieg nicht nur die Revanche geglückt, sondern die Welt wieder einigermaßen in Ordnung bei der TSG. Auch wenn die Mannschaft noch mit 2:8 Punkten auf dem vorletzten Platz der Bayernliga steht.

Für die TSG spielten: Andrea Wolfram, Tina Spöth, Stefanie Wolfram, Heike Neumann, Tina Rebhan, Barbara Zenger und Alena Reimann

Auch die Herren hatten einen erfolgreichen Spieltag. Nach zwei Siegen gegen den TV Längenau (3:1) und den TV Hof (3:0) befinden sie sich auf Platz 3 der Landesliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.