TSG Mantel/Weiherhammer baut Führung in der Landesliga Nord mit zwei Siegen aus
Faustballerinnen weiter souverän

Mit zwei weiteren 3:0-Siegen in Fürth untermauerten die Faustballerinnen der TSG Mantel/Weiherhammer ihre Spitzenposition in der Landesliga Nord. Bild: hfz
Weiherhammer. Mit zwei weiteren glatten Siegen bauten die Landesliga-Faustballerinnen der TSG Mantel/Weiherhammer ihre Erfolgsserie aus und verteidigten gleichzeitig die Tabellenspitze der Landesliga Nord. Zu Gast waren sie beim TV 1860 Fürth. Der doppelte Erfolg ist umso höher einzuordnen, da die TSG mit nur fünf Spielerinnen, also ohne Ersatz, auskommen musste.

Im ersten Spiel traf Mantel/Weiherhammer auf den TV Haibach, gegen welchen man am ersten Spieltag der Saison einen Satz verlor. Diesmal schien jedoch von Anfang an alles innerhalb der Mannschaft zu stimmen. Beide Angreiferinnen, Andrea Wolfram und Stefanie Wolfram, konnten das Stellungsspiel von Tina Spöth in zahlreiche Punkte verwandeln. Der erste Satz ging mit 11:5 Bällen klar an die Oberpfälzerinnen. Auch in den beiden folgenden Sätzen agierten die TSG-Mädels sehr sicher in ihrem Spiel. Die Abwehr mit Heike Neumann und Barbara Zenger machte kaum Fehler und so gingen beide Durchgänge mit 11:5 und 11:7 an die Oberpfälzerinnen. Am Ende stand also ein ungefährdeter 3:0-Sieg.

Ohne Pause zweites Match

Direkt im Anschluss folgte gleich das zweite Spiel gegen die Heimmannschaft des TV 1860 Fürth. Da Trainer Dieter Reimann keine Möglichkeit zum Wechseln hatte, mussten alle fünf Damen in ihren Positionen weiterspielen. In den ersten Annahmen und Aufschlägen merkte man bei der TSG die Anstrengungen des ersten Spiels. Jedoch gewannen sie schnell ihre gewohnte Sicherheit und punkteten nun überlegen. Der erste Satz ging so noch mit 11:7 Punkten klar an die TSG. Auch in den nächsten beiden Sätzen ließ der Spitzenreiter nichts mehr anbrennen und lieferte mit 11:6 und 11:4 beste Beispiele seiner Stärke.

Die TSG Mantel/Weiherhammer führt mit jetzt 12:0 Punkten die Tabelle an. Beim nächsten Spieltag am 14. Dezember kommt es zum Spitzenspiel bei Verfolger TV Eibach II sowie zum Duell mit den Freunden aus Ursensollen.

Für die TSG spielten: Heike Neumann, Barbara Zenger, Andrea Wolfram, Tina Spöth und Stefanie Wolfram.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.