TSV-Fußballerinnen müssen nach klarer 3:0-Führung noch zittern - Trainer Marquordts Erklärung
Neudorf macht's richtig spannend

Tore: 1:0 (14.) Steinhilber, 2:0 (21./Foulelfmeter) Herl, 3:0 (32.) Egner, 3:0 (40.) Friedel, 3:2 (67.) Müller - SR: Kai Thiele (Gebenbach) - Zuschauer: 90

(vma) Unnötig spannend machten es am Samstag die Landesliga-Fußballerinnen des TSV Neudorf beim 3:2-Heimerfolg gegen den SV Frensdorf. Bereits nach sieben Minuten erzielte Steinhilber nach einem Eckball den 1:0-Führungstreffer. Nachdem Egner kurze Zeit später im gegnerischen Sechzehner von dem Beinen geholt wurde, entschied der gut leitende Schiedsrichter Thiele auf Elfmeter. Den verwandelte Herl in der 21. Minute souverän zum 2:0. Der TSV spielte weiter munter nach vorne ehe Egner wieder nach schönem Zusammenspiel auf 3:0 erhöhte.

Mit der sicher geglaubten 3:0-Führung im Rücken ließ das Angriffs- und Abwehrverhalten der Neudorferinnen nach. Ein kapitaler Fehler der TSV-Defensive, aus dem das 3:1 entstand, machte den Gegner kurz vor der Halbzeit unnötig stark.

Hektisch ging es in der zweiten Hälfte weiter. Neudorf konnte sich zwar etwas aus der Umklammerung der Gäste befreien, wusste sich aber oft nur durch Foulspiele zu wehren. Der 2:3-Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Die Anspannung und Hektik war nun auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Die Neudorferinnen bewiesen dennoch Nervenstärke, versuchten das Spiel wieder zu beruhigen und konnten so die ersten drei Punkte einfahren. Trainer Michael Marquordt bilanzierte nach dem Spiel: "Wir haben stark begonnen. Aber das 1:3 hat uns aus der Bahn geworfen, das darf uns in den nächsten Spielen nicht mehr passieren. Trotzdem freuen wir uns, drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesammelt zu haben."

Die Kreisliga-Frauen des TSV Neudorf verloren ihr Heimspiel gegen den TSV Theuern III mit 0:5.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.