TSV Kirchenlaibach zum schwierigen Auswärtsspiel nach Seligenporten
Mehr Selbstvertrauen nötig

Sebastian Höreth sucht einen Mitspieler: Der TSV Kirchenlaibach muss in Seligenporten das Herz in die Hand nehmen und endlich wieder selbstbewusster auftreten. Bild: A. Schwarzmeier
Kirchenlaibach. (lai) Der TSV Kirchenlaibach bekommt es am Sonntag, 9. November, im zweiten Auswärtsspiel in Folge mit der Regionalligareserve des SV Seligenporten zu tun.

Die junge Mannschaft (Durchschnittsalter 22,5 Jahre) gilt als Wundertüte der Liga. Immer wieder wird das Team mit Kickern aus dem Regionalligakader verstärkt. Bis dato liefen 26 Spieler auf, 13 verschiedene Torschützen gibt es. Bei je fünf Siegen und Niederlagen ist die Heimbilanz der Klosterer durchwachsen. In den letzten drei Spielen konnten sie nur einen Punkt ergattern.

Ungern erinnert sich der TSV an das Hinspiel (2:5), welches durch die starken Torjäger Ayaloglu und König geprägt wurde. Dabei bewies Kirchenlaibach durchaus Moral, konnte man doch in Unterzahl nach einem 0:4-Rückstand zwischenzeitlich auf 2:4 herankommen.

Nach der Niederlage in Vach gegen einen durchschnittlichen Gegner rangiert die Kaufmann-Truppe inzwischen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Was derzeit fehlt, ist neben dem Quäntchen Glück das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. So kommt es in der Defensivarbeit und im Spielaufbau immer wieder zu Fehlern. Vorne werden die Angriffe nicht sauber gespielt oder man verzettelt sich in Zweikämpfen. Viele Baustellen für den Trainer. Immerhin gab es drei Auswärtstore, dazu einen Pfostentreffer gleich am Anfang. Warum also sollte man ein Spiel schon vor dem Anpfiff verloren geben? Ob Mager, Lauer und Hörath eingesetzt werden können, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Aufgebot: Obwandner (Schmidt), Baumgärnter, Dadder, Hörath, Höreth, Eigler, Grüner, Hader, Kastner, Kastl, Küfner, Knappe, Lauer, Mager, Olpen, Opfermann, J. Sommerer, Sendelbeck, H. Sommerer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.