TSV Reuth und FC Tremmersdorf vor ihren dritten Saisonsiegen - Drei Spiele bereits am Samstag
Kreisklasse West: Heimaufgaben für das Spitzenduo

Weiden. (sf) Drei Partien werden am dritten Spieltag in der Kreisklasse West bereits am Samstag angepfiffen. Die beiden Teams mit der weißen Weste, der TSV Reuth und der FC Tremmersdorf, haben am Sonntag auf den ersten Blick lösbare Aufgaben zu bewältigen. Sie erwarten zu Hause den SV Parkstein bzw. den TSV Pressath.

SV Riglasreuth       So. 15.00       Windischeschenbach
Nach dem glücklichen Punktgewinn in Kulmain will der SV Riglasreuth zu Hause wieder einen überzeugenden Auftritt abliefern. Die Mannschaft um Kapitän Julian Bauer möchte gegen Windischeschenbach drei Punkte einfahren. Ob dabei Trainer Manfred Budeck das Aufgebot der Vorwoche zur Verfügung steht, muss sich erst zeigen, da sich einige Spieler mit Blessuren herumplagen. Gerade die Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gegen Reuth stimmt Trainer Serkan Dogdu vor dem Gastspiel in Riglasreuth optimistisch. Hierbei kann der Gast wieder auf die zuletzt verletzt fehlenden Christopher Högen, Michael Springer und Martin Gilly zurückgreifen. Zudem konnte die SpVgg diese Woche noch einen Neuzugang vermelden. Ob dieser aber am Sonntag schon spielberechtigt ist, ist noch unsicher.

TSV Krummennaab       Sa. 14.00       SC Schwarzenbach
TSV-Trainer Silvio Steudel ist schon fast am verzweifeln: "Wir spielen gut, aber wir verballern die besten Chancen!" lautet sein Resümee nach zwei Spielen, aus denen man nur einen Zähler holte. Verbesserung verspricht die Rückkehr von Michael Kaiser ins Team. SC-Spielertrainer Thomas Baier strebt auch in Krummennaab ein gutes Resultat an. Angesichts der Personallage dürfte dies aber schwer werden. Es fehlen Nico Siegler, Tobias Schäffler, Fabian Melzner, Michael Holzapfel und Sebastian Landgraf. Ob Christian Raab und Daniel Spachtholz dabei sein können, ist fraglich.

ASV Haidenaab       Sa. 16.45       SV Immenreuth
Auf ein Punktspielderby gegen den SV Immenreuth hat der ASV lange warten müssen, umso größer ist die Vorfreude. Trainer Lui Geisler muss auf Urlauber Tolga Kargi verzichten, zudem sind einige Spieler leicht angeschlagen. Geisler ist aber sicher, dass alle beim Lokalderby auf die Zähne beißen. Das Verletzungspech will beim SV Immenreuth einfach nicht abreißen. Nun hat es auch noch Stammkeeper Florian Schlicht mit einer Daumenverletzung böse erwischt. Nachwuchskeeper Manuel Haberkorn genießt aber das volle Vertrauen.

TSV Kastl       Sa. 17.00       VfB Mantel
Seit dem Wiederaufstieg hat der TSV gegen Mantel noch keinen einzigen Punkt geholt. Dies soll sich am Samstag ändern. Die Truppe von Trainer Karl Holub spielt zwar einen schönen Fußball, aber leider nicht effektiv. Fehlen werden weiterhin Daniel Kausler sowie Patrick Lang. Ob Sebastian Brand auflaufen kann, ist noch sehr ungewiss. Der Punkt letzte Woche gegen Haidenaab ist für VfB-Coach Roland Schuller schwer zu werten, am Samstag in Kastl strebt er den ersten Saisonsieg an. Michael Stubenvoll Michael ist verletzt, Lukas Reil hat Dienst und sowohl Timo als auch Andre Bertelshofer sind noch verletzt.

FC Vorbach       So. 15.00       SV Kulmain II
Mit dem SV Kulmain II erwartet Vorbachs Spielertrainer Florian Ruder einen unangenehmen Gegner, der besonders in der Defensive gut steht. Er erwartet von seiner Elf Vollgasfußball von Anfang an. Nur dann kann man die angestrebten drei Punkte einfahren. Er hat keinen Grund, seine Elf personell zu verändern. Nach der Auftaktpleite zeigte die Elf von Trainer Markus Schönl eine deutliche Leistungssteigerung und holte auch verdient den ersten Punkt. Beim Gastspiel in Vorbach sieht sich der Coach aber in der absoluten Außenseiterrolle und schenkt der Mannschaft der Vorwoche erneut sein Vertrauen.

TSV Reuth       So. 15.00       SV Parkstein
Den Sieg in Windischeschenbach musste der TSV mit der schweren Schulterverletzung von Manuel Schmid teuer bezahlt. Neben ihm muss Spielertrainer Michael Bachmeier gegen den SV Parkstein auf Fabian Mark, Alexander Schraml (beide verletzt), Philipp Käß (Urlaub) und Fabian Quast (privat verhindert) verzichten. Wichtige drei Punkte holte sich der SV Parkstein gegen Krummennaab. Spielertrainer Sascha Sporer hatte dabei ein besonders Lob für die "Aushelfer" übrig. Dadurch, dass einige Urlauber wieder zurückkommen, bessert sich die Personalsituation beim SVP etwas. Das Ziel Punktgewinn erscheint nicht utopisch.

FC Tremmersdorf       So. 17.00       TSV Pressath
Der FC will den Platz an der Tabellenspitze möglichst lange halten. Deshalb hat Spielertrainer Robert Schäffler auch im Heimspiel gegen seinen ehemaligen Verein drei Punkte als Ziel ausgegeben. Da Karl Rauh und Tobias Gradl wieder zur Mannschaft stoßen, sieht es personell gut aus. Schwer enttäuscht war TSV-Coach Fritz Betzl nach der Derbyniederlage in Schwarzenbach. Mit dem FC Tremmersdorf steht dem TSV am Sonntag um 17 Uhr ein selbstbewusster Gegner gegenüber. Verletzungsbedingt fallen weiterhin Toni Deischl, Sebastian Forster und Bastian Schmidt aus, außerdem fehlt Markus Baller.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.