TSV Tännesberg verteidigt Titel

Knapp mit 1:0 setzte sich der ASV Burglengenfeld in der Vorrunde gegen den TSV Stulln durch. Die Szene zeigt Manuel Zühlke (TSV, links) gegen Thomas Meier (ASV, rechts). Während der Landesligist als Vizemeister mit dem erfolgreichen Titelverteidiger TSV Tännesberg am Samstag in Kareth den Kreis Cham/Schwandorf vertritt, schafften die Stullner als Gruppendritter den Sprung in das Halbfinale nicht. Bild: rid

Kreisligist TSV Tännesberg sicherte sich erneut die Krone im Hallenfußball des Kreises Cham/Schwandorf. Jetzt hofft der erfolgreiche Titelverteidiger auf einen besseren Auftritt bei den Bezirksmeisterschaften, als im letzten Jahr.

Roding. (rid) Der TSV Tännesberg konnte den Titel des Futsal-Hallenmeisters im Kreis Cham/Schwandorf verteidigen. Der Kreisligist setzte sich gestern Nachmittag vor 200 Zuschauern in der Rodinger Dreifachturnhalle im Endspiel gegen den Landesligisten ASV Burglengenfeld mit 1:0 durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Roman Kalan in der Verlängerung. Die beiden Finalisten qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften am kommenden Samstag in Kareth-Lappersdorf.

"Wir sind eine eingespielte und selbstbewusste Mannschaft", begründete TSV-Spielertrainer Turan Bafra den Erfolg. Inzwischen hätten auch höherklassige Gegner Respekt vor seiner Truppe. Bei den Bezirksmeisterschaften am Samstag in Kareth will Turan Bafra das Halbfinale erreichen. Im vergangenen Jahr war der Kreisligist noch in der Vorrunde gescheitert.

TSV Stulln Gruppendritter

Der ASV Burglengenfeld hatte sich in der Gruppe "Lotto" mit drei Siegen und neun Punkten souverän gegen den TB Roding (4), den TSV Stulln (3) und den FC Furth im Wald (1) behauptet. In der Gruppe "Sparkasse" lagen der TSV Tännesberg, die SpVgg Neukirchen-Balbini und der FC Ränkam mit jeweils sechs Punkten gleich auf. Das Torverhältnis entschied schließlich zugunsten des späteren Turniersiegers.

Im Halbfinale setzte sich der ASV Burglengenfeld gegen die SpVgg Neukirchen-Balbini mit 2:1 durch. Mit dem gleichen Ergebnis gewann der TSV Tännesberg gegen den TB Roding. Der 1:0-Sieg des TSV Tännesberg im Endspiel gegen den ASV Burglengenfeld brachte dem Turniersieger neben dem Pokal auch eine Prämie von 350 Euro ein. Der Zweite bekam 230 Euro, die Verlierer der Halbfinalspiele jeweils 120 Euro. Die restlichen Mannschaften erhielten je 50 Euro.

Für alle acht Mannschaften der Endrunde gab es zusätzlich eine Antrittsprämie von 80 Euro. Die Vertreter der Sponsoren "Lotto" und "Sparkasse", Hermann Hahn und Andreas Lorenz, überreichten die Schecks nach dem Turnier gemeinsam mit Kreisspielleiter Josef Wocheslander an die Spielführer.

Vorrunde

Gruppe "Lotto"

TB Roding - TSV Stulln 2:0 FC Furth - ASV Burglengenfeld 1:2 TB Roding - FC Furth im Wald 1:1 ASV Burglengenfeld - TSV Stulln 1:0 TSV Stulln - FC Furth im Wald 3:2 ASV Burglengenfeld - TB Roding 2:1

Tabelle:

1. ASV Burglengenfeld 5:2 9 2. TB Roding 4:3 4 3. TSV Stulln 3:5 3 4. FC Furth im Wald 4:6 1

Gruppe "Sparkasse"

FSV Pösing - FC Ränkam 0:1 Neukirchen-B. - TSV Tännesberg 1:3 FSV Pösing - Neukirchen-B. 4:7 TSV Tännesberg - FC Ränkam 0:1 TSV Tännesberg - FSV Pösing 2:0 FC Ränkam - Neukirchen-B. 1:3.

Die Sondertabelle, errechnet nur aus den Vergleichen der punktgleichen Mannschaften, ergab folgenden Stand:

1. TSV Tännesberg 3:2 6 2. SpVgg Neukirchen 4:4 6 3. FC Ränkam 2:3 6 4. FSV Pösing 4:10 0
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Sparkasse (9729)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.