TSV Winklarn feiert doch noch Klassenerhalt

Tore: 0:1 (18.) Meier, 1:1 (36.) B. Hutzler, 2:1 (119.). Faltermeier - SR: Andreas Leykauf (BSC Regensburg) - Zuschauer: 650

Der TSV Winklarn hat am Samstagnachmittag vor 650 Zuschauern in Stamsried das Relegationsspiel gegen den Ost-Kreisligisten SV Obertrübenbach mit 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung gewonnen. Der Winklarner Siegtreffer durch Jörg Faltermeier fiel erst in der 119. Minute. Der TSV hat damit den Klassenerhalt in der Kreisliga geschafft.

Die ersten zehn Minuten der Partie gehörten Winklarn. Der West-Vertreter vergab jedoch zwei Großchancen zur Führung. Dann ergriff der SVO die Initiative und machte es besser: Nach einem Kopfball an die Latte von Jakub Strejc nutzte eine Minute später Sebastian Meier die zweite gute Gelegenheit der Obertrübenbacher zum Führungstreffer (18.). Bis zum Pausenpfiff hatte der SVO mehr Chancen, doch den nächsten Treffer erzielte der TSV. Benedikt Hutzler, der zuvor bereits per Kopf die Latte getroffen hatte, war in der 36. Minute zum 1:1 erfolgreich.

In den zweiten 45 Minuten mussten beide Mannschaften dem Tempo Tribut zollen, es ging nicht mehr viel nach vorne. Die beste Gelegenheit bot sich noch dem SV-Torschützen Meier, der nach einer knappen Stunde jedoch von der Grenze des Fünfmeterraumes den Ball über das Tor schoss. Ansonsten blieb die Partie bis zum Ende der regulären Spielzeit ausgeglichen.

In der Verlängerung waren beide Teams körperlich ausgelaugt, immer wieder gab es Unterbrechungen. Die beste Chance hatte nach 100 Minuten der Obertrübenbacher Jaroslav Benes, der an die Flanke von Benjamin Niklas aber nicht mehr ganz herankam. Die Schlussphase der Verlängerung hatte es in sich: SV-Keeper Petr Hutta bewahrte seine Mannschaft mit einer Glanzparade bei einem 20-Meter-Schuss von Johannes Hutzler vor dem Rückstand (117.). Zwei Minuten später war Hutta jedoch machtlos. Erneut zog Johannes Hutzler aus 20 Metern ab, der Ball wird zunächst abgewehrt und den Nachschuss fälscht Jörg Faltermeier zum Siegtreffer ab (119.). Obertrübenbach hätte sich beinahe noch in das Elfmeterschießen gerettet, doch zum zweiten Mal in dieser Partie rettete die Latte für den bereits geschlagenen TSV-Keeper Tobias Eiber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.