Tukur: Nächster Murot-Fall ein Experiment ohne Beispiel
Sein letzter "Tatort"?

Ulrich Tukur in der Rolle des "Tatort"-Ermittlers Felix Murot. Sein nächster Fall könnte sehr gut gleichzeitig sein letzter sein. Bild: dpa
Der nächste "Tatort" mit Ulrich Tukur wird nach Aussage des Schauspielers so experimentell, dass eine Fortsetzung mit seiner Ermittlerfigur Felix Murot eine harte Nuss für die Drehbuchautoren ist. "Es fällt schwer, mir vorzustellen, wie es danach weitergehen soll", sagte der 57-Jährige in einem Interview der Zeitschrift "Hörzu". "Wir wagen ein Experiment, das es so im Fernsehen meines Wissens noch nicht gegeben hat. Figur und Schauspieler trennen sich." Die Episode wird am 27. Dezember laufen und trägt den Titel "Wer bin ich?".

Auf die Frage, ob dieser fünfte Fall die letzte Folge mit Tukur als LKA-Ermittler Murot sei, antwortete der Schauspieler: "Vermutlich, es sei denn der Fernseh-Kommissar würde seinen Schauspieler spielen. Aber wie soll das gehen?" Tukurs bereits sehr experimenteller vierter "Tatort" mit dem Titel "Im Schmerz geboren" war vor kurzem der renommierte Grimme-Preis zugesprochen worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.