TuS-Mädchen siegen, Herren verlieren
Tischtennis

Amberg. (blg) Sieg Nr. 3 in der dritten Begegnung der laufenden Saison in der Bayernliga-Nord erspielten sich die Mädchen des TuS Schnaittenbach. An den Tischen des TTC Büttelbronn feierte das Ehenbachtaler Quartett dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen ungefährdeten 8:3-Erfolg. Nach den geteilten Doppeln sorgten Julia Finster, Anna-Lena Nossner und Annika Grünwald mit je zwei und Hanna Träger mit einem Punkt für den Sieg über den Mitaufsteiger.

Als die erwartet schwere Auswärtsaufgabe in der Oberpfalzliga-Herren erwies sich für den TuS Schnaittenbach die Fahrt zum Landesligaabsteiger SV Neukirchen a. Hl. Blut. Nach dem Doppelerfolg von Elias Grünwald/Stanislav Bosina über Daniel Mares/Frantisek Cervenka punkteten nur noch Rudolf Renner (3:0 gegen Herbert Schindlatz) und Michael Rogner (3:2 gegen Frantisek Cervanka). So blieben am Ende beide Zähler im Bayerwald.

Negativrekord bei Einzelmeisterschaft

Amberg. (blg) Die Turnhalle der Schule in Schmidmühlen war am Sonntag Austragungsort der Einzelmeisterschaften im Tischtenniskreis Amberg. Fachwart Einzelsport Holger Jansen und Kreisvorsitzender Günter Bauer konnten nur ganze 14 Teilnehmer, alle in der Leistungsklasse Herren D, begrüßen. Die anderen Klassen der Herren und die gesamte Damenkonkurrenz blieben zum Leidwesen der ausrichtenden SG Schmidmühlen unbesetzt. Bei diesem absoluten Negativrekord stellt sich die Frage, ob diese Veranstaltung noch eine Zukunft hat. Nach Aussage der Aktiven liegt der Rückgang an der für ganz Deutschland gültigen QTTR-Wertung. Viele Spieler befürchten, an einem schlechten Tag zu viele Punkte zu verlieren. Als Folge droht der Verlust des Platzes in der Stamm-Mannschaft. Dies ist auch in anderen Kreisen und auf Bezirksebene für die rückläufigen Teilnehmerzahlen verantwortlich.

Mario Rössler (TTSC Kümmersbruck) sicherte sich im Feld der Herren D den Titel im Finale gegen Arpad Deak (SG Schmidmühlen) mit 11:9, 11:9, 13:15 und 11:6. In der Doppelkonkurrenz kam es zu einem vereinsinternen Endspiel. Mit Martin Tyl/Jürgen Roggenhofer und Bernd Wetzel/Josef Kaltner standen sich vier Aktive der SG Schmidmühlen gegenüber. Bernd Wetzel/Josef Kaltner gewannen mit 6:11, 11:4, 11:9 und 12:10.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.