U15 des JC Weiden nutzen den Heimvorteil
Mit Vizetitel zufrieden

Bei der "Nordbayerischen" in heimischer Halle erkämpften die U15-Judomädchen der Kampfgemeinschaft JC Weiden/Detag Wernberg die Vizemeisterschaft. Bild: kzd
Weiden. (zer) Die Judomädchen des JC Weiden, die mit dem TSV Detag Wernberg zusammen als Kampfgemeinschaft auftraten, nutzten den Heimvorteil und qualifizierten sich bei der nordbayerischen Meisterschaft der U15 als Vizemeister für die "Bayerische" am 2. Mai in Abensberg.

Die Auftaktbegegnung gegen den PSV Bamberg gewann die Kampfgemeinschaft JC Weiden/Wernberg mit 4:3. Die Punkte holten Celina Krüger (-44kg), Celine Höfer (-48kg), Lena Grünauer (-52kg) und Emily Wolfinger (-57kg). Danach traf man auf die Mannschaft des JV Sulzbach-Rosenberg. Durch die Punkte von Sarah Spitzhirn (-40kg), Alina Fischer (-44kg), Sabrina Knorr (-48kg) und Emily Wolfinger (-57kg) endete diese Begegnung ebenfalls 4:3 für die Kampfgemeinschaft.

Auch die dritte Begegnung gegen die Kampfgemeinschaft PTSV Hof/JC Münchberg wurde mit 4:3 gewonnen. Für die Oberpfälzer punkteten diesmal Anna-Lena Lottner (-44kg), Sabrina Knorr (-48kg), Michelle Drexler (-52kg) und Emily Wolfinger (-57kg).

Somit traf man im Finale auf den TSV Altenfurt. Nach den ersten beiden Kämpfen stand es 2:0 für Altenfurt, Celina Krüger (-44kg) holte den ersten Punkt für die Kampfgemeinschaft. Der nächste Kampf ging wieder an Altenfurt, so dass es 3:1 für die Mittelfranken stand. Somit durfte aus heimischer Sicht kein Kampf mehr verloren gehen. Lena Grünauer (-52kg) und Emily Wolfinger (-57kg) zeigten sich nervenstark und gewannen ihre Kämpfe, womit es vor dem letzten Kampf 3:3 stand. Leider musste der Vergleich im Schwergewicht abgegeben werden und sich somit die Kampfgemeinschaft mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.