Udo Gebhardt erhält bronzene Bürgermedaille
Für Wehr und Kommune

Die Fraktionen gratulierten Udo Gebhardt (Dritter von links) zur Auszeichnung: (von links) Elisabeth Sollfrank (Bürgerliste), dritter Bürgermeister Günther Bäte (Freie Wähler), Rathauschef Günter Kopp, zweiter Bürgermeister Albert Sollfrank (CSU), Hans-Gerd Reindl und Sybille Bayer (SPD). Bild: bkr
Kulmain. (bkr) Der Gemeinderat zeichnete am Dienstag Udo Gebhardt mit der Bürgermedaille in Bronze aus. Damit fanden die kommunalpolitischen Verdienste und der Einsatz für die Feuerwehren des 47-Jährigen öffentliche Anerkennung.

Bürgermeister Günter Kopp hob das zwölfjährige Wirken von Udo Gebhardt als Gemeinderat der SPD-Fraktion hervor. Er bedauerte dessen Entscheidung, bei der Wahl 2014 nicht mehr kandidiert zu haben. Ab 2002 habe sich Gebhard für die Belange der Kommune eingesetzt und Initiativen ergriffen, Vorschläge unterbreitet sowie stets an der Weiterentwicklung und Gestaltung der Heimatgemeinde mitgewirkt.

"Deine Mitarbeit, deine Persönlichkeit und dein gesunder Menschenverstand, gepaart mit praktischen Wissen, waren sehr wertvoll für unsere Gemeinderatsarbeit", hob Kopp hervor.

Als überzeugter Feuerwehrmann habe sich Gebhardt nach Kräften für die Belange der Feuerwehren eingesetzt. Mit Blick auf dessen gesellschaftliches Engagement bedauerte der Rathauschef, einen Musikanten zu verlieren, der mit seinem Schifferklavier für unvergessene Stimmung bei den Ausflügen mit der Feuerwehr und zur Partnerstadt Purbach gesorgt habe.

"Man hat viel erlebt", antwortete Udo Gebhardt nach dem Applaus der Gemeinderäte. Die Glückwünsche des Gremiums überbrachte zweiter Bürgermeister Albert Sollfrank. Ihm schlossen sich die Fraktionsvorsitzenden an.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.