Über Bertha von Sulzbach
Kulturtipp

Sulzbach-Rosenberg. Zum 20. Mal geht die Klösterliche Weihnacht im kurfürstlichen Schloss im Amberg am 2. und 3. Advent über die Bühne. Als Jubiläumsauftakt zeigt die Historische Gruppe Stiber-Fähnlein am Freitag, 4. Dezember, die Erzählveranstaltung über die Lebensgeschichte der Bertha von Sulzbach. Bekanntlich heiratete Bertha 1146 den byzantinischen Kaisersohn Manuel und wurde dadurch Kaiserin Irene von Byzanz.

Der Weihnachtsmarkt befasst sich traditionell mit dem Leben der Hildegard von Bingen. Bertha und Hildegard waren Brieffreundinnen. Dargestellt wird die Lebensgeschichte der Bertha als fesselnde Erzählveranstaltung mit Bildern, Spielszenen, Musik und kulinarischen Besonderheiten aus der Zeit des 12. Jahrhunderts, gestaltet vom Stiber-Fähnlein Sulzbach-Rosenberg und Erzählerin Tanja Weiß.

Eine Einführung gibt Alt-Bürgermeister Gerd Geismann. Beginn ist um 19, Einlass um 18 Uhr. Nach dem Spiel hat der Weihnachtsmarkt geöffnet. Karten zu zehn Euro gibt es in der Tourist-Info im Rathaus sowie in den Buchläden Volkert und Dorner.

Stadtrat Ergänzung zur Feinuntersuchung

Sulzbach-Rosenberg. (oy) Als Teil des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) nahm sich die Urban Management System GmbH (ums) die Feinuntersuchung der Ortsmitte Rosenbergs vor. Betrachtet wurde dabei ein Hektar der Ortsmitte. Aus der Bürgerversammlung vom 19. Oktober nahm die Verwaltung für das ehemalige Gasthaus Zur Waage einige Ergänzungen auf. Es ging dabei um die Folgenutzung als Mehrgenerationenhaus, Hotel Garni oder Reaktivierung der Gastronomie. Für die Umgestaltung der Hauptstraße wurde die Berücksichtigung der Versorgungsleitungen mit eingefügt. Der Stadtrat stimmte der Feinuntersuchung einstimmig zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.