Über "Jerusalem des Nordens"
Kulturtipp

Sulzbach-Rosenberg. In der ehemaligen Synagoge wird am Donnerstag, 21. Mai, um 19 Uhr die Ausstellung "Wilna - Wilno - Vilnius: Das jiddische Vilne - Eine Topographie zwischen Moderne und Mythos" eröffnet. Zugesagt hat dazu der Kulturattachée der Botschaft der Republik Litauen in der Bundesrepublik, Dr. Gabriele Žaidyte.

Am 23. September 1943 waren das zwei Jahre zuvor von den deutschen Besatzern eingerichtete Wilnaer Ghetto aufgelöst und die noch dort verbliebenen Juden deportiert oder im nahe gelegenen Ponar ermordet worden. Damit endete auf grausame und menschenverachtende Weise die Jahrhunderte alte Geschichte des "Jerusalems des Nordens" oder "Jerusalem Litauens" - wie das jüdische Wilna genannt wurde.

Welche kulturellen Schätze das "Jiddischland", insbesondere Vilne - so der jiddische Name der heutigen litauischen Hauptstadt Vilnius - hervorbrachte, spiegelt sich nicht zuletzt in der dortigen Theater- und Literaturlandschaft wider. Das damalige Verlagswesen zeugt von einem regen Interesse der Leserschaft an jiddischer Literatur, aber auch an jiddischen Übersetzungen europäischer, insbesondere deutscher Autoren. Das Lesen half - besonders innerhalb der Ghettomauern - dem geistigen Überleben.

Die Ausstellung "Wilna - Wilno - Vilnius: Das jiddische Vilne - Eine Topographie zwischen Moderne und Mythos" widmet sich einem einzigartigen Kapitel aus der Geschichte des "Jerusalems des Nordens" und präsentiert Institutionen, Verlage und Übersetzer der deutschen Literatur in Vilnius der Zwischenkriegszeit. Die Ausstellung wurde vom Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien (MMZ, Potsdam) und der Botschaft der Republik Litauen in der Bundesrepublik (Berlin) konzipiert.

Kurz notiert Beliebter Kindergartencup

Sulzbach-Rosenberg. (wtz) Die Jugendabteilung des SV Loderhof/Sulzbach veranstaltet am Mittwoch, 20. Mai, den beliebten Kindergartencup im Fußball. Um 10 Uhr wird Jugendleiterin Bettina Moser die Mannschaften der teilnehmenden Kindergärten St. Anna, Herz Jesu und Loderhof begrüßen. Da dieses Jahr nur drei Kindergärten mitmachen, gibt es Hin- und Rückspiele, die gegen 11.30 Uhr beendet sein werden. Es werden Kaffee und Kuchen angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.