Über Stoppel und Stein

Staubwolken breiteten sich über dem Stoppelfeld in Frodersreuth aus: Die Motorradfahrer gaben kräftig Gas. Bild: Kreuzer

Staubige, holprige Strecken, enge Kurven und ein rasantes Tempo auf der "Höllenmaschine": Das Stoppelfeldrennen in Frodersreuth ist nichts für schwache Nerven.

Hoch konzentriert und auf Action aus steuerten die rund 130 Fahrer ihre Motocrossräder und Quads beim Gramlhof über Stock und Stein. Die Fahrer waren begeistert von der anspruchsvollen Strecke.

Die 1300 Meter lange Bahn hatte zwei Buckelpisten aufzuweisen, auf denen Sprünge mit über zehn Metern möglich waren. Immer wieder machten sich die Organisatoren, auch in den kurzen Pausen, auf ihren Traktoren mit der Großschaufel bereit, um die ausgefahrenen, engen Kurven und die angehäuften Wellen auszubessern. Da war Ackern einmal anders angesagt.

Bei herrlichem Wetter hatte der AvD Weiden bereits zum achten Mal eingeladen. Das bewährte Team um Rennleiter Wolfgang Baierl gestaltete das Gelände extra für das Stoppelfeldrennen um. Die Motocross- und Endurostarter warten schon zur auslaufenden Saison auf die Veranstaltung, die an zwei Tagen viel körperliche Fitness verlangt. Heuer kann der Verein noch das 50-jährige Jubiläum feiern. (Ausführlicher Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.