Übergewicht: Petra Hager verrät beim Bauernverband sinnvolle Gegenmaßnahme
Entgiften und entschlacken

Petra Hager machte kein Geheimnis daraus, wie überflüssige Pfunde sinnvoll purzeln können. Bild: lpp
"Entsäuern, entgiften, entschlacken", stand über einem Vortragsabend, zu dem der Bayerische Bauernverband (BBV) ins Gasthaus Steckenbiller nach Weihermühle eingeladen hatte. Ortsbäuerin Anni König hieß als Referentin Petra Hager aus Vohenstrauß willkommen.

Die Agrarbetriebswirtin, die beruflich bei der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft im Außendienst tätig ist, stellte den zahlreichen Zuhörerinnen die 21-Tage-Stoffwechselkur als einfache, effektive Methode vor, abzunehmen. Von Anfang an bezog sie die Zuhörerinnen in ihre Ausführungen mit ein und berichtete von ihrer erfolgreichen Maßnahme. Sie habe dadurch Gewicht verloren. Die Kur habe sie vitaler und gesünder, weniger anfällig gemacht. Sie fühle sich wohler, habe eine andere Lebenseinstellung.

Die Referentin verdeutlichte, dass die Kur möglichst begleitet und gut vorbereitet werden sollte. Entdeckt wurde die Stoffwechselkur durch den Briten Dr. Simeons. Petra Hager ging auf Entgiftung und Entschlackung von Körper und Gehirn ein und den Abbau krankhafter Fettspeicher. Die Dauer der Kur richte sich nach einem besonderen Rhythmus. 21 Tage brauche ein Körper, um sich umzuprogrammieren. Das eigene Verhalten zu überdenken und das eine oder andere zu ändern.

Zum Abschluss ihrer Ausführungen ging die Fachfrau auf die drei Phasen der Stoffwechselkur ein. Begleitende Literatur zum Selbststudium lag beim Vortrag auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihermühle (9)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.