Überraschung zum Forstbetriebs-Jubiläum

Vor seinem Vortrag über die Neukonzeption des Walderlebnispfads hatte Forstdirektor Schneider noch eine Überraschung: Zum zehnjährigen Bestehen der Bayerischen Staatsforsten dürften sich Gemeinden mit einem Forstbetriebs-Standort über eine Spende freuen. "Sie dürfen sich etwas aussuchen", erklärte Schneider und fügte hinzu, dass das Geschenk zwischen 3000 und 4000 Euro kosten und aus Holz sein sollte. Als Denkanstoß verriet Schneider den Wunsch der Gemeinde Fichtelberg - ein Gipfelkreuz für die Kösseine. Schneider schlug etwa eine Sitzgruppe mit Pavillon vor - "auf einem Grundstück, wo Sie Zugriff haben." Auch eine Maibaum-Spende in den nächsten 20 Jahren wäre durchaus denkbar, gab Schneider einen weiteren Anstoß für die Beratungen, die laut Bürgermeister Bernd Sommer noch in der nichtöffentlichen Sitzung am Montag folgen sollten. (pz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.