Überraschungssiege bestätigen

Spielertrainer Muhammet Dal (rechts) freut sich über den gelungenen Saisonstart. Am Sonntag geht es für die DJK Neustadt gegen die SpVgg SV Weiden II. Bild: af

Mit überraschenden Auswärtssiegen starteten die DJK-Vereine Irchenrieth und Neustadt/WN in die neue Saison der Kreisliga Nord. Damit diese an Wert gewinnen, versuchen beide nachzulegen. Ob der SV 08 Auerbach bzw. Ex-Bezirksligist SpVgg SV Weiden II die richtigen Partner dazu abgeben, wird sich zeigen.

Weiden. (kap) Die hocheingeschätzten TSV Erbendorf sowie Bezirksligaabsteiger SV Plößberg gehen erstmals auf Reisen und müssen ihre Ambitionen erneut unter Beweis stellen. Die Gegner, FC Dießfurt sowie SV Kohlberg, verloren ihre Auftaktspiele, stehen schon früh unter Erfolgsdruck.

FC Dießfurt       So. 15.00       TSV Erbendorf
Unterschiedliche Ziele verfolgen beide Konkurrenten. Die Hausherren wollen den klassischen Fehlstart vermeiden, der Gast mit dem zweiten Sieg in Folge seine Spitzenposition verteidigen. An der kämpferischen Leistung gab es für Trainer Christopher Dotzler bei der Niederlage in Weiden nichts auszusetzen. "Wenn es uns gelingt, darauf aufzubauen, besitzt meine Mannschaft eine realistische Erfolgschance." Fehlen wird Charles Gyan, hinter Bertelshofer und Kummer steht ein Fragezeichen. Um beim heimstarken Gegner zu bestehen fordert TSV-Coach Roland Lang eine ähnliche Leistung wie zuletzt in der ersten Halbzeit gegen Kirchenthumbach. Verletzt sind Müller und Braun, Stengl befindet sich im Urlaub.

DJK Irchenrieth       So. 15.00       SV 08 Auerbach
Disziplin und eine gute Abwehrarbeit bescheinigte DJK-Trainer Benjamin Scheidler seiner Truppe beim verdienten 2:0-Sieg in Eschenbach. Den Gast jedoch schätzt er als eine ganz andere Hausnummer ein. Scheidler hofft, dass bei den Offensivkräften der Knoten platzt. Fehlen werden Patrick Naar, Georg Meiler und Dominik Groß. Die Gäste bewiesen letzte Woche eine tolle Moral, als sie gegen Schirmitz einen zweimaligen Rückstand drehten. Deshalb reisen sie selbstbewusst an und peilen zumindest einen Zähler an. Nicht einsatzfähig sind Michael Schnödt sowie Michael Keil.

SC Kirchenthumbach       So. 16.00       SV Plößberg
Nach der Auftaktniederlage in Erbendorf erwartet die Heimelf eine weitere Mannschaft, die zum Favoritenkreis zählt. Plößberg besitze laut SC-Trainer Bernd Häuber eine eingespielte Truppe mit guten Einzelspielern. "Von meiner Mannschaft erwarte ich eine Reaktion gegenüber der zuletzt gezeigten Leistung", setzt Häuber sein Team unter Druck. Verletzungsbedingt fehlen Perl, Freiberger sowie Erl, im Urlaub befinden sich Strauß und Korcaj. Den Sieg über Kohlberg stuft SV-Coach Harald Walbert als etwas glücklich aber verdient ein. "Im Spielaufbau und in die Spitze agierten wir zu hektisch. Der finale Pass kam zu selten an." Am Sonntag erwartet Walbert einen aggressiven und bissigen Gegner, der sich für die Auftaktniederlage rechtfertigen will. Wegen Urlaub fehlt Christian Blay, der Einsatz von Dimitri Lalenko ist fraglich.

DJK Neustadt/WN       So. 15.00       SpVgg SV Weiden II
Nach dem Auftaktdreier beim FC Ost war die Freude bei der Heimelf groß. Ein Fehlstart ähnlich der letzten Saison, als man nach sieben Spielen nur einen Zähler auf dem Konto hatte, ist abgewendet. Besonders die Tatsache, dass der Sieg verdient war, stimmt die Verantwortlichen optimistisch. Bleibt abzuwarten, ob man den nächsten Aufstiegsaspiranten ärgern kann. "Taktisch hat die Mannschaft ihre Vorgaben erfüllt", lobt SpVgg SV-Trainer Hakan Boztepe sein Team. Erfreulich auch, dass sie zu Null spielte. In Neustadt erwartet der Coach ein taktisch anders Spiel. Fraglich sind die Einsätze von Viktor Braun und Ümit Chousein.

SV Kohlberg       So. 17.00       SV Neusorg
Trotz der 1:2-Niederlage in Plößberg zeigte sich Trainer Stefan Wittmann mit der Leistung seiner Truppe einverstanden. "Allerdings müssen die Fehler minimiert und Torchancen besser genutzt werden." Er fordert den ersten Heimsieg, um nicht frühzeitig der Konkurrenz hinterherlaufen zu müssen. Neben Hampl und Mark fehlen Lehner sowie M. Prölß. Mit Kohlberg trifft der Gast auf einen Gegner, dem man erstmals in einem Pflichtspiel gegenübersteht. "Die knappe 1:2-Niederlage beim Mitfavoriten SV Plößberg dient Gästetrainer Rainer Wegmann als Warnung genug. Hautmann kehrt in den Kader zurück, fehlen werden Rotsünder Bauer sowie der verletzte Qajomi.

DJK Ebnath       So. 16.00       SC Eschenbach
In dieser Partie stehen sich zwei Verlierer gegenüber. Dabei brachte die Heimelf das Kunststück fertig, im Derby beim SV Neusorg einen 2:1-Vorsprung trotz Überzahl zu vergeigen. Jetzt heißt es, in die Spur zu kommen, um einen Fehlstart zu vermeiden. Die Hausherren müssen noch immer auf Schwarz, Hoffmann sowie Söllner verzichten. Eine dürftige Vorstellung attestiert SC-Spielleiter Thomas Schraml der Truppe gegen Irchenrieth. "Jetzt muss sich die Mannschaft für die schlechte Leistung rechtfertigen und auf Sieg spielen", setzt Kapitän Marcel Scherl seine Kollegen unter Druck. Trainer Ufuk Altincik kündigt eine andere Startformation an.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.