Übung bei Schnee und Eis

Brandbekämpfung unter erschwerten Bedingungen probten die Feuerwehren in Guntersrieth. Bilder: hfz (2)

Brände entstehen nicht nur zur Sommerzeit. Wie es sich löscht, wenn die Straßen glatt sind, die Hydranten vereisen und das Löschwasser gefriert, probierten 60 Feuerwehrleute aus.

Unter winterlichen Bedingungen übten fünf Feuerwehren den Kampf gegen einen angenommenen Wohnhausbrand. Als Vertreter der Oberpfalz mischten die Weigendorfer auf mittelfränkischem Gebiet in Guntersrieth mit.

Regie führten der Guntersriether Kommandant Markus Ertel sowie Kreisbrandmeister Thorsten Brunner. Auf ihre Kommandos hörten 60 Feuerwehrmänner und Frauen. Als Übungsobjekt diente ein Abbruchhaus. Reichlich Pyrotechnik tauchte es in ein "flammendes Inferno" und bescherte den anrückenden Wehren und zahlreichen Zuschauern ein spektakuläres Bild.

Die Einsatzleiter entschieden sich, in drei Abschnitten vorzugehen. "Innenangriff und Menschenrettung" übernahmen die Wehren Hartmannshof, Weigendorf und Pommelsbrunn. "Wasserversorgung und Außenangriff" meisterte die Feuerwehr Guntersrieth mit ihrer Löschgruppe Heldmannsberg. Die "Verletztensammelstelle" in der benachbarten Zimmerei Sperber betreute die Feuerwehr Stallbaum in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst.

Die Atemschutzgeräteträger holten in kürzester Zeit fünf Personen aus dem dreistöckigen Gebäude. Außerdem sah das Übungsszenario die Rettung eines im Einsatz verunglückten Feuerwehrmanns vor. Eine besondere Hürde stellte das Winterwetter dar. Vereiste Hydranten, glatte Straßen und gefrorenes Löschwasser forderten besondere Vorsicht.

Einsatzleiter Markus Ertel dankte Gerd Sperber, der den Feuerwehren sein Haus zur Verfügung stellte. Kreisbrandmeister Brunner lobte die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren. Für das Engagement der Einsatzkräfte dankte der Pommelsbrunner Bürgermeister Jörg Fritsch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Guntersrieth (6)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.