Übung der Wasserwacht und der Rettungshundestaffel
Spürnasen im Einsatz

Hund und Herr im Wasser: Zu einer gemeinsamen Übung trafen sich Wasserwacht und Rettungshundestaffel am Liebensteinspeicher. Bild: kdi
Speziell auf die Wasserrettung ausgerichtet war eine gemeinsame Übung von Wasserwacht und Rettungshundestaffel am Stausee Liebenstein. Dabei galt es, mögliche Einsatzszenarien im und am Wasser im Zusammenspiel mit Motorrettungsbooten und Suchtechniken zu vermitteln. Nicht zu kurz kam auch eine Einführung in Einsatztaktik.

Bei herbstlich kühler Witterung trafen sich dazu am Sonntag mit wärmenden Neoprenanzügen ausgerüstete Retter der Wasserwacht mit den Einsatzleitern und die Rettungshundestaffel des BRK-Kreisverbands Tirschenreuth am Liebenstein-Speicher. Gemeinsam wurde eine Vermisstensuche simuliert, die mit einer Rettung vom Land aus und mit einer Bootsrettung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Wichtig dabei war der Erhalt der Körperwärme des im Ernstfall zumeist unterkühlten Patienten. Eine wertvolle Hilfe waren die Spürnasen der hervorragend ausgebildeten fünf Rettungshunde, die mit ihren Führern sowohl im Wasser als auch vom Boot aus ihre Aufgabe mit Bravour meisterten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Liebenstein (75)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.