Übung macht auch viel Spaß

Kindergartenkinder gehen mit zwei Wassertropfen auf unterhaltsame Entdeckungsreise (bjo) "Pitsch, der Wassertropfen" stand im Mittelpunkt beim Sommerfest des Kindergartens - ein thematischer Volltreffer, wie sich zeigte: Aufgrund der stattlichen Temperaturen begann das Programm kurzfristig bereits um 9 Uhr. Die Kinder boten ihren Gästen dann allerlei Spiele, Texte und Lieder. Dazu gehörte auch die Geschichte der beiden Regentropfen Pitsch und Patsch, die auf der Erde auf Entdeckungsreise gehen. Die Kind
Einen Einsatz der besonderen Art erlebten die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Walburga. Um den Ernstfall möglichst realistisch zu üben, hatte die Feuerwehr eine unangemeldete Übung angesetzt. Nur die Verantwortlichen von Wehr und Kindergarten wussten von dem Probealarm. Die Kleinen verließen geordnet und ruhig das Gebäude. Stellvertretender Kommandant Benjamin Weiß und Leiterin Susanne Dolles prüften nochmals genau, ob alle Kinder das Gebäude verlassen hatten und sich auf dem sicheren Außengelände befanden. Dann wurde der simulierte Ernstfall geprobt.

Die Kinder sollten daraus die Arbeit der Feuerwehr und die damit verbunden Gefahren lernen und erkennen. Organisator Weiß war mit dem Ablauf zufrieden und stellte fest, dass alle Beteiligten harmonisch zusammengearbeitet haben. Vor allem die Evakuierung der Kinder durch das Personal sei die wichtigste Aufgabe bei einem derartigen Einsatz. Nach der Schlussbesprechung durften die Kinder mit dem C-Strahlrohr ihre eigenen Fähigkeiten testen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lintach (579)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.