Um drei Euro hoben die Billardfreunde Zur Linde in Jeding den Mitgliedsbeitrag an. Damit will sich der Verein mehr finanziellen Spielraum verschaffen. Vorsitzender Ludwig Stretz wurde bei der Jahreshauptversammlung für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.
Angestoßen und versenkt: Drei Euro mehr

Die Billardfreunde Zur Linde Jeding wählten einen neuen Vorstand (von links): Brigitte Schleicher, Josef Greger, Sonja Haubelt, Michael Piehler, Vorsitzender Ludwig Stretz, Maria Gleißner, Helmut Schleicher und Josef Scheibl. Bild: nib
(nib) In den vergangenen zwei Jahren habe sich der Verein bei zahlreichen Veranstaltungen sportlich und gesellschaftlich engagiert, lautete das Fazit von Stretz bei seinem Rückblick.

Mit Teams vertreten

Laut seinem Bericht absolvierte der Verein auf dem sportlichen Sektor seine Pflichtturniere und bot montags regelmäßig Trainingsmöglichkeiten an. Beim Bürgerschießen, dem Gemeindekegeln und dem Spiel ohne Grenzen war der Verein mit einer Mannschaft vertreten.

Einige Veranstaltungen

Schriftführer Josef Scheibl erinnerte unter anderem an das Billard- und Dartturnier, die Vereinsmeisterschaften oder die Beteiligung an den Vereinsjubiläen in der Gemeinde. Brigitte Schleicher legte einen positiven Kassenbericht vor.

Bei Kassenprüfer Karl-Heinz Haubelt, der auf eigenen Wunsch nicht mehr kandidierte, bedankte sich Ludwig Stretz für das langjährige Engagement und für die Übernahme der Schirmherrschaft zum zehnjährigen Vereinsjubiläum mit einem Geschenk.

Nur eine Gegenstimme

Bei den Wahlen des Vorstands wurden die Amtsinhaber wieder gewählt. Eine kurze Diskussion ergab sich über die Anpassung der Beiträge. Das Ergebnis bei einer Gegenstimme: 2015 erfolgt eine Anhebung um drei Euro. Ludwig Stretz blickte voraus auf die anstehenden Termine. Die Weihnachtsfeier ist am Samstag, 20. Dezember, das Billardfest am letzten Juli-Wochenende 2015.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jeding (115)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.