Umfangreiche Arbeiten im Kinderhaus - Bekanntgabe nichtöffentlicher Beschlüsse
Wieder zurück im Kindergarten

Heizungkörper und Heizungsrohre wurden inzwischen verkleidet, damit sich kein Kind verletzten kann. Bild: wg
Bei der Septembersitzung des Marktrates wurden etliche nichtöffentliche Beschlüsse bekannt gegeben. Die Beschaffung eines Salzsilos wurde abgelehnt, die Lager sind noch gut gefüllt. "Wir brauchen heuer nur einen Zug Salz", freute sich Bürgermeister Josef Schmidkonz angesichts des milden Winters. Eine Reihe von Beschlüssen gab es auch zum Kinderhaus in Großkonreuth. Aufträge vergeben wurden für Fußböden (4820 Euro), für Estrich (4190 Euro), für Malerarbeiten (16 889 Euro) oder die Heizungsabdeckung (1500 Euro).

Am gestrigen Donnerstag stand der Umzug der Kinder vom Feuerwehrhaus in den Kindergarten auf dem Programm. Schmidkonz dankte der Wehr für die Nutzungsmöglichkeit, die Kinder hätten sich im Feuerwehrhaus sehr wohl gefühlt. Zum Thema Feuerwehr informierte der Rathauschef, dass inzwischen der Einbau des Digitalfunks in alle Feuerwehrautos abgeschlossen ist.

Alle Kommandanten haben bereits die ersten Schulungen absolviert, eine weitere folgt am 9. Oktober. Zwei Feuerwehren (Griesbach und Mähring) wollten mehr Handsprechfunkgeräte, diese müssen sie aus der eigenen Kasse bezahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Großkonreuth (33)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.