Unangenehme Aufgaben

Mit dem 5:2-Sieg gegen den ATSV Münchberg-Schlegel behauptete der SV Poppenreuth (rechts Vaclav Peroutka) die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Am Samstag tritt der Spitzenreiter beim 1. FC Trogen an. Bild: hho

Der SV Poppenreuth behauptete mit einem souveränen Sieg die Tabellenführung, für die SpVgg Wiesau gab es dagegen zuletzt einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Diesmal warten auf die beiden Stiftländer Teams unangenehme Aufgaben.

Tirschenreuth. (kap) Nach der 0:1- Auftaktniederlage beim FSV Bayreuth meldete sich Tabellenführer SV Poppenreuth (1./47 Punkte) mit dem 5:2- Erfolg über den ATSV Münchberg-Schlegel eindrucksvoll zurück. Einen Dämpfer gab es für die SpVgg Wiesau (11./29). Nach zwei Siegen in Folge kamen die Stiftländer beim Vorletzten TSV Bindlach (17./17) über ein 2:2 nicht hinaus. Am 25. Spieltag der Bezirksliga Oberfranken Ost warten auf die beiden Oberpfälzer Vertreter unangenehme Aufgaben.

Mächtig strecken musste sich der SV Poppenreuth in der Vorrunde, um Landesliga-Absteiger 1. FC Trogen (5./40) mit 3:2 in die Knie zu zwingen. Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt bauten die Oberfranken ab August kräftig ab, haben sich aber gefangen und liegen nach drei Siegen in Folge wieder gut im Rennen um einen der vorderen Plätze. Mit sieben Siegen, drei Remis und nur zwei Niederlagen auf eigenem Gelände zählt Trogen zu den stärksten Heimteams. Auf die Truppe von SV-Trainer Miloslav Janovsky wartet eine schwierige Begegnung. Bei einer Niederlage steht die Tabellenführung auf dem Spiel, aber nur, wenn Verfolger SpVgg Oberkotzau (2./46) beim ZV Thierstein (15./25) gewinnt.

Nach zwei Siegen ohne Gegentor versäumte es die SpVgg Wiesau, sich weiter von den gefährdeten Rängen abzusetzen. Trotz zweimaliger Führung reichte es in Bindlach nur zu einem 2:2. Nun stehen die Stiftländer vor einer richtungsweisenden Begegnung. Zu Gast ist die SG Regnitzlosau (12./29), die nur wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Wiesau auf einem Relegationsplatz liegt. Die einmalige Gelegenheit, einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt auf Distanz zu halten, darf sich die Truppe von SpVgg-Trainer Markus Pappenberger nicht entgehen lassen. In der Vorrunde gewann Wiesau durch ein spätes Tor von Torjäger Martin Brunner mit 3:2.

21. Spieltag

Samstag, 15 Uhr: 1. FC Trogen - SV Poppenreuth (Hinspiel 2:3), TSV Thiersheim - TSV Bindlach (3:3), VfB Kulmbach - FC Rehau (1:0), ZV Thierstein - SpVgg Oberkotzau (5:0), SpVgg Bayreuth II - FC Eintracht Münchberg (1:4), ATSV Münchberg-Schlegel - ATS Kulmbach (0:1); Sonntag, 14 Uhr: SpVgg Wiesau - SG Regnitzlosau (3:2); 15 Uhr: TSV Neudrossenfeld II - TSV Mistelbach (0:1); 16 Uhr: FSV Bayreuth - FC Steinbach-Dürrenwaid (3:1)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.