Ungefährdeter Heimsieg

Jan Selinger (rechts) erzielte mit 37 Punkten Saisonbestleistung bei den Coocoons und war somit maßgeblich am 103:76-Heimsieg gegen die BG Regnitztal beteiligt. Bild: A. Schwarzmeier

Die Gefahrenzone ist für die Coocoon Baskets Weiden momentan kein Thema mehr. Mit dem ungefährdeten 103:76-Heimsieg gegen die BG Regnitzal gelang ein wichtiger Schritt Richtung Ligaerhalt.

Weiden. (pta) Einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Heimsieg fuhren die Coocoon Baskets Weiden am vergangenen Samstag in der Bayernliga Nord ein. Das Team von Trainer Marco Campitelli gewann nach einer überzeugenden Vorstellung gegen die BG Regnitztal mit 103:76 und festigt damit den fünften Tabellenplatz.

Von Beginn an ließen die Hausherren keinen Zweifel aufkommen, dass man die Punkte in Weiden behalten will. Geschickt brachten die Coocoons den Ball immer wieder unter den Korb der Gäste, wo sich Radek Jezek und Jan Selinger körperlich ihren Gegenspielern überlegen zeigten. Weiden punktete so konstant und lediglich dem starken Christopher Roll (28 Punkte) hatten es die Gäste zu verdanken, dass die Coocoons nach dem ersten Spielabschnitt lediglich 25:18 führten.

Forderung umgesetzt

"Wir müssen mehr Druck machen in der Verteidigung", forderte deshalb Campitelli und vor allem Michael Ringer nahm sich das zu Herzen und den starken Roll aus der Partie. So suchten die Regnitztaler ihr Heil zunehmend aus der Distanz, trafen aber zu schlecht, um die Coocoons zu gefährden. 57:44 führten die Weidener Basketballer dementsprechend zur Halbzeit und spätestens beim Stand von 84:58 nach dem dritten Spielabschnitt war die Begegnung entschieden.

Dennoch ließen die Coocoons auch im letzten Spielabschnitt nicht nach. Vor allem Jan Selinger sprühte vor Spiellaune und erzielte mit 37 Punkten Saisonbestleistung. Campitelli, der auf Nick Johnson und den verletzten Shaquille Colter verzichten musste, brachte zur Entlastung der etatmäßigen Aufbauspieler den 18-jährigen Julian Kaltenecker und der Youngster überzeugte durch kluge Pässe und trug sich in die Korbschützenliste ein.

"Ich bin sehr zufrieden. Darauf können wir aufbauen", resümierte der Trainer nach der einseitigen Partie, die den Coocoons in der ausgeglichenen Bayernliga einen größeren Abstand nach unten verschaffte. "Wir haben nun vier Siege Abstand nach unten, das ist schon mal gut." Nächster Gegner ist auswärts die DJK Eggolsheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.