Unterstützerkreis für Hans Karl

Hans Karl aus Kirchenthumbach ist seit über 35 Jahren für die gute Sache unterwegs. Mittlerweile ist er eine Art feste Institution in Sachen "Hilfe" geworden. Die ersten Lieferungen gingen nach Polen, später verlagerte sich der Tätigkeitsschwerpunkt in den Kosovo. Sein jüngstes Projekt ist der Wiederaufbau von Häusern im Erdbebengebiet von Nepal.

Viele Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft unterstützen seit Jahren seine "Aktion für das Leben und die Hoffnung". Nun soll ein Arbeitskreis gegründet werden, der Hans Karl bei seinen Projekten unter die Arme greift. Um was es geht, wird bei einem Info-Abend am Mittwoch, 18. November (Buß- und Bettag), um 19.30 Uhr in der Alten Schule erklärt. Karl wird dabei aufzeigen, wie er sich konkrete Hilfe vorstellen könnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.