Urkunden für erfolgreiche Hundeführer

"Jagd ohne Hund ist Schund". Sowohl für die Baujagd als auch für die Nachsuche seien die Tiere unverzichtbar und leisten für die Jägerschaft wertvolle Dienste. Seit einigen Jahren bieten die Jäger die Ausbildung auch für Begleithunde an.

In der Hubertusfeier übergab der Vorsitzende der Jagdverbands-Kreisgruppe, Christian Ertl, mit Hunde-Obmann Roland Bäumler und Jungjäger-Beauftragtem Armin Wurzer an die Hundeführer, die in den vergangenen Monaten eine Begleithundeprüfung oder die Brauchbarkeitsprüfung absolvierten, ihre Urkunden. Die Begleithundeprüfung absolvierten folgende Hundebesitzer: Beate Koch mit Labrador "Fina", Helmut Paulin mit Münsterländer "Cora", Martin Vogt mit Rauhaardackel "Sina", Sylvia Rupp mit Zwergschnauzer "Dusty", Andrea Bauer mit Pudel "Loulou" und Christine Walbert mit Malteser "Chupo".

Die Brauchbarkeitsprüfung bestanden Martin Vogt mit Dackel "Sina", Michael Olbrich mit "Dragan", Peter Wild mit Rauhaardackel "Dagobert von der Flohkiste", Hans Völkl mit Deutsch-Drahthaar "Amy vom Wilderersteig" und Ludwig Träger mit Deutsch-Drahthaar "Asko vom Wilderersteig". (dob)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.