Utzenhofener Feuerwehr-Nachwuchs absolviert die Jugendleistungsprüfung
Der Grundstock ist jetzt gelegt

Der Feuerwehr Utzenhofen braucht um ihren Nachwuchs nicht bange sein: Sieben Mädchen und fünf Jungen haben die Jugendleistungsprüfung gemacht. Bürgermeister Stefan Braun (hinten, Dritter von links) und die Ausbilder Laurenz Knott (hinten, Vierter von links )und Michael Wittmann (hinten rechts) freuten sich über die Ergebnisse. Bild: aun
Sieben Mädchen und fünf Jungen aus Utzenhofen und Umgebung haben die Jugendleistungsprüfung gemacht. Wie wirft man einen Schlauch aus? Wie koppelt man ihn an das Strahlrohr? Das waren einige der Fragen, die der Nachwuchs beantworten musste.

Diese Ausbildung gilt als Grundstock für den Feuerwehrdienst und ist Voraussetzung für alle weiteren Lehrgänge. In über drei Wochen lernten die Jugendlichen in ihrer Freizeit Theorie und Praxis mit ihren Ausbildern, Lorenz Knott und Michael Wittmann.

Unter den Augen von Kreisbrandinspektor Hubert Blödt und Kreisbrandmeister Hubert Haller absolvierten Sofia Braun, Tobias Fromm, Benedikt, Thomas, Celina und Rafaela Geitner, Johanna Guttenberger, Lisa Hiereth, Eva Herdegen, Florian Kotzbauer, Sophia Neger und Kai Schudnagis nun die Prüfung für das Jugendleistungsabzeichen.

Die Schiedsrichter bestätigten ihnen eine einwandfreie Leistung und den Ausbildern vorbildliche Arbeit. Bürgermeister Stefan Braun freute sich über die guten Resultate und lud alle zu einer Stärkung ins Feuerwehrheim ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Utzenhofen (430)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.