VdK-Mitglieder glänzen mit Abwesenheit
Geehrte lassen sich nicht sehen

Anita Ott nahm als Einzige die Urkunde entgegen. Von rechts: Siegmund Bergmann mit den Vorsitzenden Franz Plößl und Heinz Kassner. Bild: bk
Ehrungen sollten im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Feier beim VdK stehen. Aber ausgerechnet die geladenen Mitglieder blieben mit einer Ausnahme fern. Die Enttäuschung war groß. Dabei hatte das Vorstandsteam viel Mühe in die Vorbereitung investiert.

"Dou fühlt ma sich wia daham!", meinte Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann nach dieser ruhigen Stunde. Er ging auf die zum 1. Januar in Kraft tretende Anhebung der Leistungsstufen in der Pflegeversicherung ein. "Der große Wurf ist das aber noch nicht. Der VdK fordert eine Neubewertung des Pflegebedürfnisses. Das Gesetz muss kommen."

Der 90-jährige Dürnaster ist seit 60 Jahren beim VdK, sein Bruder Konrad seit 30 Jahren. Maria Michl und Eduard Schreglmann halten dem Sozialverband seit 25 Jahren die Treue. 10 Jahre sind dabei: Hannelore Waldburger, Manfred Sauer, Hans Götz, Georg Weber, Horst Zinn, Reinhard Anzer, Martin Harrer, Lotte Lubosch, Klaus Klinke, Josef Schweiger, Gerhard Trummer und Elfriede Scholz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dürnast (130)12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.