VdK schafft zusätzliche Bereiche für Ehrenämter
Neue Tätigkeitsfelder

(sön) "Als Maria übers Gebirge ging", stimmten die Schmidmühlener Sängerinnen von Hans Bauer auf dem Akkordeon begleitet an, als der VdK-Ortsverein beim Hirschenwirt zu einer vorweihnachtlichen Feier eingeladen hatte. Stellvertretender Vorsitzender Bernhard Multerer freute sich über "ein volles Haus".

Zu Kaffee und Kuchen las Rosa Niebler anrührende Weihnachtsgeschichten und Elfriede Multerer stimmte mit adventlichen Gedichten auf das Weihnachtsfest ein. In einem Rückblick betonte Vorstandsmitglied Josef Niebler, dass der Ortsverband derzeit 235 Mitglieder, davon 13 ehrenamtliche Mitarbeiter, zähle. Bei der Hauptversammlung im März sei Ingo Frohmader zum Vorsitzenden und sein langjähriger Amtsvorgänger Bernhard Multerer zu dessen Stellvertreter gewählt worden. Zwei Kaffeekränzchen hatte es gegeben, zudem gab es eine Informationsveranstaltung zum Schutz vor Einbrüchen.

Zudem erwähnte Niebler die Mutter- und Vatertagsfeier sowie Ausflüge nach nach Wolfsbach und Katharied. Der Landesverband habe angeregt, neue Ehrenämter auch auf Ortsverbandsebene zu schaffen, um die Betreuungs-Dienstleistungen zu erweitern, so Niebler. Jetzt könnten Mitglieder nicht nur im Vorstand ehrenamtlich mitarbeiten, sondern auch in anderen Bereichen, etwa als Pflegebegleiter, Schulbeauftragter, Prüfer und Berater für Barrierefreiheit und VdK-Lotse. Interessierte könnten sich beim Kreisgeschäftsführer melden. Im Kernbereich wichtig bleibe jedoch die Sozialrechtsberatung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.