Veleman sichert Punkt

Pavel Veleman erzielte beim 1:1 des SV Poppenreuth in Selbitz per Freistoß den Ausgleich. Bild: Gebert

Der SV Poppenreuth hat den Aufwärtstrend vom vergangenen Wochenende fortgesetzt. Der Neuling holte mit dem 1:1 in Selbitz einen wichtigen Punkt, bleibt aber Schlusslicht der Landesliga Nordost.

Poppenreuth. (rez) Von Beginn an war der SV Poppenreuth in Selbitz präsent, scheute keinen Zweikampf und spielte auch mutig nach vorne. Die Gastgeber hielten aber dagegen und so entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke von Komberec stand Veleman goldrichtig, doch sein Kopfball wurde vom Selbitzer Ermer auf der Linie geklärt. Nach einem Konter über Komberec versiebte Janda eine weitere Möglichkeit. Nach 24 Minuten fiel das 1:0 für die Hausherren: Nach mustergültiger Vorarbeit von Hager schoss Elbl unhaltbar ein.

Poppenreuth ließ sich dadurch nicht schocken und spielte weiter gut nach vorne. Nach 30 Minuten parierte SpVgg-Torwart Möschwitzer einen Schuss von Sladecek, den Nachschuss setzte Benda aus fünf Metern neben das Tor. Wenig später war es wieder Benda, der nach Vorlage von D. Martinec alleine auf das Selbitzer Tor zulief, aber erneut knapp vorbeischoss.

Danach hatte Poppenreuth Glück, dass das nicht immer sichere Schiedsrichtergespann sich nicht einig war und zunächst auf Abseits entschied, dies aber wieder annullierte und das Spiel mit Schiedsrichterball fortsetzte, Cavelius wäre elf Meter vor dem Tor frei zum Schuss gekommen. Kurz vor der Pause durften die Gäste dann endlich jubeln. Nach einem Handspiel 20 Meter vor dem Tor gab es Freistoß und Veleman zirkelte den Ball unhaltbar in den linken oberen Winkel.

Nach der Pause änderte sich nichts am Spielverlauf, beide Teams wollten den Sieg. Zunächst scheiterte Cavelius an SVP-Torwart T Martinec, auf der Gegenseite jagte D. Martinec den Ball nach Vorlage von Komberec knapp über das Tor. Wenig später lief Winter bei einem Selbitzer Konter alleine auf Keeper Martinec zu, traf jedoch nur den Außenpfosten. Nach einer kurzen Verschnaufpause Mitte der zweiten Hälfte setzten beide Teams zum Endspurt an. Dabei ging es vor beiden Toren turbulent zu. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte Poppenreuth nach einem schulmäßigen Konter, aber es blieb beim 1:1.

Trainerduo zufrieden

Das Trainerduo des SV Poppenreuth, Müfit Topcu und Vaclav Peroutka, war mit der gezeigten Leistung zufrieden, auf die nach ihrer Meinung für die Zukunft aufgebaut werden könne. "Das Remis entspricht dem Spielverlauf, auch wenn wir ein leichtes Plus an Chancen hatten und mit etwas Glück sogar gewinnen hätten können."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.