Verabschiedung des Kreisbrandmeisters und Nachbesprechung des Wissenstests
Großer Dank an Hans Ludwig

Acht Jugendliche der Feuerwehr Königstein haben den Wissenstest in der Stufe 2 erfolgreich absolviert. Dies waren Larissa Luber, Marco Schupfner, Sebastian Kellner, Stefan Zahn, Lukas Trautmann (Loch), Kevin Kraus, Paulus Simon und Dag-Hendrik Lammerich (alle Hannesreuth). In der theoretischen Prüfung waren Fragen zu Schläuchen, Armaturen und Leinen zu beantworten.

Der praktische Teil beinhaltete deren Handhabung. Die Abnahme erfolgte durch die Kreisbrandmeister Hans Sperber und Hans Ludwig. Bei der Abschlussbesprechung des Tests waren beide Prüfer mit den Leistungen der Jugendlichen überaus zufrieden und sprachen von einem sehr guten Ausbildungsstand. Ebenfalls lobte 2. Kommandant Hans Rösel die Teilnehmer und das Ausbilderteam. Jugendwart Marco Specht freute sich, dass er sich stets auf seine Ausbilderkollegen verlassen kann. Er lud die Anwesenden anschließend zu einer Brotzeit ein.

Krug der Marktgemeinde

Im Anschluss verabschiedeten die Verantwortlichen der Feuerwehr und der Marktgemeinde Königstein Kreisbrandmeister Hans Ludwig. Bürgermeister Hans Koch überreichte für die langjährige, geleistete Unterstützung einen Krug der Marktgemeinde. Er betonte, dass Ludwig seit 44 Jahren in der Feuerwehr aktiv tätig ist, und davon seit 25 Jahren überregional als Kreisbrandmeister agiert habe. 2. Kommandant Hans Rösel erkannte die stets gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei Einsätzen und Übungen an. Er fügte hinzu, dass Ludwig ein weiterhin gerngesehener Gast bei der Königsteiner Wehr sei. Vorsitzender Norbert Kliegel dankte Ludwig im Namens des Vereins für das hohe Engagement des scheidenden Kreisbrandmeisters und überreichte ein Geschenk. Ludwig betonte, er habe gerne mit einer so guten Wehr zusammengearbeitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.