Veranstaltung des Kulturausschusses glänzt mit Vielfalt
Volksmusikalischer Gruß aus Eschenbach

Für die Couplets war Sepp Kämpf verantwortlich.
Volksmusik auf hohem Niveau gab es beim Taubnschuster zu genießen: Der Kulturausschuss hatte zum Volksmusiknachmittag eingeladen. Willi Trummer begrüßte zahlreiche Gäste zum Konzert unter freiem Himmel, darunter Bürgermeister Peter Lehr.

Vier Künstler und Künstlergruppen standen auf der Bühne. Den Auftakt machte die sechsköpfige "Wirtshausmusi der Stadtkapelle", die sich speziell für diese Veranstaltung zusammengefunden hatte - und dann auch noch passend erstmals den "Gruß aus Eschenbach" aufführte. Sehr viel Gefallen fanden die Zuhörer auch an Stücken wie der "Sternenpolka" oder "Die Kapelle hat gewonnen", die die Instrumentalisten gewohnt gekonnt vortrugen.

Spielfreude - das trifft zweifellos auch auf Luzia Maul aus Thurndorf und Fabian Gradl aus Neuzirkendorf zu: Die beiden Jungmusiker beherrschten ihre Steirischen ausgezeichnet und ergänzten sich zudem in hervorragender Weise. "Blütenzauber", "Feierabend-Polka" oder "Zirkus Renz" waren einige Stücke, bei denen die beiden Musiker ihre Finger über die Tasten und Knöpfe gleiten ließen.

Keine Volksmusikveranstaltung ohne Lokalmatador Sepp Kämpf: Er widmete sich bei seinem Auftritt den Couplets und sang in bewährter Manier über die "ratscheten Leit", den "80-jährigen Opa" oder auch "Wenn ich amal heirat...". Die Gitarrenbegleitung dazu übernahm er gleich selbst. Die Zuhörer dankten es mit großem Applaus und viel Gelächter. Für den musikalischen Abschluss sorgten Martin Kimich aus Kulmain auf der Steirischen, begleitet von Martin Höss auf der Gitarre: Der "Wasserleitungsmarsch" begeisterte das Publikum genauso wie "Es ist so schön ein Musikant zu sein" und "Nach'm Urlaub".

All jene, die den Volksmusiknachmittag verpasst haben, oder jene, die ihn sich nochmal in Erinnerung rufen wollen, haben dazu am 12. Oktober Gelegenheit: Der Fernsehsender OTV hat das Konzert mitgeschnitten und zeigt den ersten Teil im "Volksmusikstammtisch" um 18.30 Uhr (Kabel) beziehungsweise 19.30 Uhr (Satellit)
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.