Verantwortliche besprechen Freudenberger Ferienprogramm - Reger Zuspruch
Ohne Reise schöner Sommer

Bürgermeister Alwin Märkl (links) und der Jugendbeauftragte Christian Drexler (Zweiter von links) mit den ehrenamtlichen Helfern der Vereine nach der Besprechung des Ferienprogramms. Bild: gef
Seit Jahren bietet die Gemeinde Freudenberg den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde ein abwechslungsreiches und vielfältiges Ferienprogramm an, damit keine Langeweile in den großen Ferien entsteht und auch ohne Verreisen ein erlebnisreicher Sommer garantiert ist.

Beim Jugendforum im Gasthof Dotzler berichtete der Jugendbeauftragte der Kommune, Christian Drexler, über den Ablauf. Er bekräftige, dass das Freudenberger Ferienprogramm ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Vereine, die den Kindern und Jugendlichen bei 23 Veranstaltungen Abwechslung und Spaß anboten, nicht das wäre, was es ist. Die Ereignisse seien vielseitig und abwechslungsreich gewesen, von Sport über Kultur bis hin zu kindgerechten Freizeitaktivitäten. Ein Schnitt von über 20 Teilnehmern pro Veranstaltung zeuge von einem sehr guten Zuspruch durch die Kinder und Jugendlichen.

Die ehrenamtlichen Helfern lobten Christian Drexler und Bürgermeister Alwin Märkl. Sie hoffen auch für die Zukunft auf die Unterstützung durch die bisherigen Vereine, um zukünftigen Generationen wieder so ein qualitativ hochwertiges und abwechslungsreiches Ferienprogramm anbieten zu können. Ein Wunsch für die Zukunft sei, dass sich noch der ein oder andere Verein neu dazugesellen würde.

Bei einer anschließenden Brotzeit für die Helfer tauschten die Teilnehmer Eindrücke und Erlebnisse des Ferienprogramms aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.