Verdienter 3:1-Sieg in Katzdorf - Abwehr lässt wenig zu
SV Grafenwöhr schlägt eiskalt zu

SC Katzdorf: Manuel Baumann, Lehnerer, Reil, Mayer (73. Niedermeier), Roidl (35. Karl), Wagner, Christian Mulzer, Baringer (58. Berger), Florian Baumann, Bayer, Florian Mulzer

SV Grafenwöhr: Pautsch, König, Rahn (46. Stefan Wächter, 62. Wessel), Johannes Wächter, Dippl, Kasseckert, Dobmann (73. Schönberger), Renner, kraus, Lober, Schmidt

Tore: 0:1 (16./Foulelfmeter) Johannes Renner, 1:1 (21.) Patrick Baringer, 1:2 (31.) Jan Kasseckert, 1:3 (69.) David Dobmann - SR: Benjamin Mignon (SV Loderhof) - Zuschauer: 400 - Gelb-Rot: (83.) Max Dippl (Grafenwöhr) wiederholtes Foulspiel

(aho) Der SC Katzdorf musste gegen eine routiniert auftretende SV Grafenwöhr eine weitere Heimniederlage hinnehmen. Mit 1:3 unterlag die Elf von Hans-Jürgen Plößl und ließ dadurch den Gegner in der Tabelle näher an sich herankommen. Grafenwöhr gewann verdient, weil sich die Abwehr in einer sehr guten Verfassung zeigte und der Angriff eiskalt zuschlug.

Von Beginn an überzeugten die Gäste durch ihre Zweikampfstärke, sie gaben keinen Ball verloren. Die eigentlich treffsichere Katzdorfer Offensive fand an diesem Tag kein Mittel, sich gegen die konzentrierte Abwehr des Gegners zu behaupten. Für den Führungstreffer benötigten die Grafenwöhrer einen berechtigten Foulelfmeter, den Johannes Renner sicher verwandelte. Anschließend wagten sich die Platzherren immer mehr nach vorne. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand gelang Patrick Baringer der 1:1-Ausgleich. Während der Gast seiner Linie treu blieb, verstärkten die Einheimischen ihre Angriffsbemühungen und wurden dabei ausgekontert. Nach etwas mehr als einer halben Stunde schloss Jan Kasseckert einen schnell vorgetragenen Angriff mit dem 1:2 ab.

Im zweiten Durchgang versuchten die Katzdorfer alles, um wieder ins Spiel zu finden. Allerdings blieb es bei der optischen Überlegenheit, denn klare Chancen ließ die Grafenwöhrer Defensive nicht zu. Als David Dobmann in der 69. Minute einen Konter mit dem 1:3 abschloss, war die Entscheidung gefallen. Zwar gaben sich die Gastgeber noch nicht auf und kämpften bis zuletzt, allerdings sprang dabei nichts Zählbares heraus, so dass es beim verdienten Auswärtserfolg der Grafenwöhrer Mannschaft blieb.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.