Verein steht in voller Blüte

Die 50-Jahr-Feier prägte das abgelaufene Jahr des Obst- und Gartenbauvereins Wolfring. Vorsitzender Franz Ziegelmeier hatte mehrere Gründe, um von einer positiven Entwicklung zu sprechen.

Eine überaus positive Bilanz zog der Vereinschef bei der Jahreshauptversammlung. Das Jubiläum habe den Jahresverlauf bestimmt, stellte er fest. "Alle Helfer sind zwar mit ihren Kräften bis ans Limit gegangen, können aber auch stolz auf ihre Leistung sein", betonte Ziegelmeier.

Die Zusammenarbeit mit der KLJB Dürnsricht-Wolfring habe entgegen den Befürchtungen einiger Zweifler ausgezeichnet funktioniert. Entsprechend fiel auch das Fazit von Bürgermeister Johann Schrott aus, der meinte, dass sich die beiden Vereine gut ergänzt hätten. "Das Fest war insgesamt klasse", resümierte er.

Viel für Verschönerung

Im vergangenen Jahr hat der Obst- und Gartenbauverein sein fünftes und damit letztes Marterl renoviert. Als abrundende Maßnahme für dieses Projekts steht nun die Renovierung des Flurkreuzes an, die ebenfalls mit einem kleinen Fest abgeschlossen werden soll.

Die Ortsverschönerung ist eine der Hauptaufgaben des Vereins. So investierten die Vereinsmitglieder laut Ziegelmeier wieder viele Hundert Arbeitsstunden in die Pflege der öffentlichen Anlagen.

Pfarrer Michael Hoch und Bürgermeister Johann Schrott würdigten die Leistungen der OGV-Mitglieder bei der Pflege der verschiedenen kirchlichen und gemeindlichen Flächen und bedankten sich für das Engagement bei den verschiedenen Veranstaltungen. Am Einsatz der Vereinsangehörigen, dem Mitgliederzuwachs, einem abwechslungsreichen Programm und dem gut ausgestatteten Gerätepark machte Ziegelmeier die insgesamt gute Entwicklung des Vereins fest.

Zwei Mitglieder sind im abgelaufenen Jahr verstorben, eines ist ausgetreten, aber bei sieben Neuzugängen erhöhte sich der Stand auf 361 Vereinsangehörige. Den umfangreichen Gerätepark wartet Lukas Meier. Mitgliedern können die Utensilien bei ihm ausleihen.

Wieder Osterbrunnen

In seiner Vorschau erwähnte Franz Ziegelmeier die Osterbrunnenaktion. Wolfring nimmt wieder am Wettbewerb der Arbeitsgemeinschaft Obere Vils/Ehenbach (AOVE) teil. Der Brunnen soll am Montag, 6. April, gesegnet werden.

Den mehrtägigen Ausflug des Vereins gibt es heuer bereits zum 20. Mal. Von Donnerstag, 14., bis Sonntag, 17. Mai, geht die Fahrt nach Mailand und an den Lago Maggiore. Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 1. April. Ziegelmeier verwies bei dieser Gelegenheit auf die Internetseite des Vereins (www.ogv-wolfring.de), auf der dazu und zu zahlreichen weiteren Terminen die entsprechenden Informationen zu finden sind.

Ein kurzweiliger Vortrag von Arthur Wiesmeth zum Themenkreis "Was jetzt zu tun ist - Vorbereitung auf den Blütensommer" rundete die Jahreshauptversammlung ab. Gartenarbeit dürfe nicht zur Plicht werden, meinte Wiesmet: "Man soll im Garten was tun dürfen - und das mit Freude."
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfring (963)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.