Vereinbarung mit Teilnehmergemeinschaft abschließen

Die Umgestaltung Ortseingang/Umfeld Kindergarten/Bauhof und die Zustimmung zur Vereinbarung Teilnehmergemeinschaft Pullenreuth und Gemeinde Pullenreuth standen ebenso im Fokus des Gemeinderats. Der damals amtierende Bürgermeister wurde am 17. Dezember 2013 beauftragt, mit der Teilnehmergemeinschaft Pullenreuth bezüglich der Ingenieurleistungen "Vorplatz Kindergarten" eine Vereinbarung abzuschließen und die Kosten in den Haushalt 2014 einzuplanen. Aufgrund des Beschlusses vom 17. Dezember 2013 wurden 22 000 Euro an Planungskosten und 13 200 Euro an Bezuschussung veranschlagt. Die Honorarsumme für Verkehrsanlagen und Freianlagen belaufen sich auf 38 129,30 Euro. Die Mehrkosten sind im Haushalt 2015 zu berücksichtigen.

Nach längerer Diskussion beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass Bürgermeister Hubert Kraus mit der Teilnehmergemeinschaft Pullenreuth eine Vereinbarung abschließen soll. Darin geht es um die Ingenieurleistungen über die Erstellung einer Objektplanung für Frei- und Verkehrsanlagen für das Bauvorhaben "Gestaltung des Straßenraums und Kindergartenumfeldes Pullenreuth mit Kinderspielplatz Hammeracker". Die Unabweisbarkeit der Maßnahme begründet sich mit der laufenden Dorferneuerung Pullenreuth und der Gefahr des Zuschussverlustes bei späterer separater Durchführung. (iv)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.