"Vereinstour" macht bei den Sportfreunden Halt
Training für den richtigen Beruf

Die "Vereinstour" der Ausbildungsoffensive-Bayern (AOB), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber und des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) macht am Donnerstag, 11. Juni, von 18.30 bis 19.30 Uhr Station bei den Sportfreunden Kondrau. Bei der Veranstaltung werden Jugendspieler über die Ausbildungsberufe und Chancen in der Metall- und Elektroindustrie informiert.

"Viele Jugendliche haben den großen Traum, eines Tages Fußballprofi zu werden. Doch nur für sehr wenige Talente erfüllt sich dieser Wunsch tatsächlich", erklärt Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Deshalb sei es für Nachwuchsspieler besonders wichtig, sich frühzeitig um ihre berufliche Zukunftsplanung zu kümmern. "Mit der Vereinstour der Ausbildungsoffensive-Bayern bietet der Bayerische Fußball-Verband Jugendtrainern die Möglichkeit, ihre Spieler auch außerhalb des Fußballplatzes für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren und sie bei der Berufswahl zu unterstützen."

Bei einer etwas anderen Trainingseinheit werden den Jugendlichen spielerisch Informationen rund um das Thema Ausbildung in der Metall- und Elektro-Industrie vermittelt. Neben Technik und Taktik steht bei dem Spezialtraining auch die berufliche Zukunft im Vordergrund. In einer kurzen Kabinenansprache vor dem Training erhalten die Jugendlichen wertvolle Tipps und Anregungen für die Berufswahl.

Brossardt: "Die Schwierigkeit für junge Menschen liegt heute darin, aus der großen Vielfalt den richtigen Ausbildungsberuf auszuwählen, der zu ihren Fähigkeiten passt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im Fußballverband einen Partner gefunden haben, der Jugendliche nicht nur in ihrem Sport fördert, sondern sie darüber hinaus bei der Berufsorientierung unterstützt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bayme.de www.baymevbm.de www.ibw-bayern.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kondrau (447)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.