Vergewaltigung in Büschen
Polizeibericht

Schwandorf. Zum Opfer eines Sexualdelikts wurde am Montagnachmittag eine junge Frau im Stadtgebiet. Nach eigenen Aussagen bei der Polizei war sie zwischen 14 und 15 Uhr an der Naabuferstraße unterwegs, als sie ein Unbekannter ansprach und nach dem Weg ins Stadtzentrum fragte. Als die 20-Jährige Auskunft gab und eine kurze Wegstrecke mitging, drückte der Täter sie in angrenzendes Buschwerk und vergewaltigte sie. Die Frau meldete dies bei der Bundespolizei Schwandorf. Die weitere Sachbearbeitung übernahm anschließend die Kripo in Amberg.

Für die Ermittler wäre es nun von großer Bedeutung, ob Anwohner - eventuell auch vom gegenüberliegenden Straßenbereich aus - auf das Geschehen aufmerksam geworden sind und Hinweise zur Tat oder zu dem bisher flüchtigen Täter geben können. Beschrieben wird er so: 1,70 Meter groß und etwa 30 Jahre alt mit schlanker Statur. Er sprach gebrochen Deutsch und trug eine dunkelblaue Jacke mit blauen Streifen sowie hellblaue Jeans, eine braune Baseballmütze und weiße Turnschuhe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion unter der Telefonnummer: 09621/8900 entgegen.

Schwarzfahrer muss ins Gefängnis

Schwandorf. Einen 55-Jährigen nahmen Beamte der Bundespolizei Waldmünchen am späten Samstagnachmittag in Schwandorf fest. Die Staatsanwaltschaften Amberg und Regensburg hatten mit Haftbefehl nach dem Mann aus einem Nachbarland gesucht. Bei einer Kontrolle am Bahnhof flog er auf.

Im Januar 2014 hatte das Amtsgericht Schwandorf den Gesuchten wegen Schwarzfahrens zu 200 Euro Geldstrafe, ersatzweise 20 Tage Haft, zuzüglich 70 Euro Verfahrenskosten verurteilt. Bereits im Juni folgte durch das Amtsgericht Cham die nächste Verurteilung wegen Erschleichens von Leistungen. Diesmal fiel das Urteil wegen wiederholten Schwarzfahrens deutlich höher aus: 500 Euro Geldstrafe plus 70 Euro Verfahrenskosten sollte er bezahlen. Ersatzweise drohten 50 Tage Haft.

In beiden Fällen zog es der Verurteilte aber vor, nicht zu zahlen. Die zuständigen Staatsanwaltschaften erließen deshalb Haftbefehl. Da der Festgenommene am Samstag nicht in der Lage war, die ausstehenden Geldstrafen zu begleichen, lieferten ihn die Polizeibeamten in die Justizvollzugsanstalt nach Regensburg ein.

Tipps und Termine Kleine Krabbler als fleißige Handwerker

Nabburg. Passend zum Jahresmotto "Wer will fleißige Handwerker sehen?" wird am kommenden Sonntag im Oberpfälzer Freilandmuseum in Neusath eine Führung angeboten, die besonders kleine, aber auch besonders fleißige Handwerker thematisiert: die Ameisen. Unter dem Titel "Kleine Krabbler Bayerns - Ameisen in Hof und Garten" wird der Nabburger Ameisenexperte Hubert Fleischmann um 14 Uhr die Führung beginnen. Dafür werden außer dem Museumseintritt keine Kosten erhoben, eine Anmeldung ist aber trotzdem erforderlich unter der Telefonnummer 09433/2442-0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.