Vergissmeinnicht vom lieben Gott

Die fünf Kommunionkinder mit Pfarrer Werner Kaspindalin und den Ministranten, die sie bei ihrem großen Tag begleiteten und unterstützten. Bild: bjp
Fünf Kinder feierten am Sonntag in der Pfarrkirche St. Jakobus ihre Erstkommunion. Nachdem sich das Mädchen und die vier Jungen mit ihren Eltern auf dem Dorfplatz versammelt hatten, zogen sie bei schönem Wetter mit Pfarrer Werner Kaspindalin zur Kirche. Mit ihren Eltern und Angehörigen erlebten Cosma Wolf, Andreas Baumann, Jonatan Bock, Alexander Hey und Andreas Hey dort die Feier.

In seiner Predigt war Pfarrer Kaspindalin auf das Verhältnis zu Gott und Kirche eingegangen. Er bat die Kinder, weiterhin eifrig den Gottesdienst zu besuchen und überreichte als Erinnerung jedem ein Vergissmeinnicht, das die Kinder zuhause als Erinnerung einpflanzen sollen. Die Kinder trugen die Fürbitten vor und erneuerten das Taufversprechen. Abschließend bedankte sich der Geistliche bei den Erstkommunionkindern für ihr beispielhaftes Benehmen bei den Vorbereitungen und den Feierlichkeiten. Ebenso dankte er den Eltern, Mitwirkenden und dem Kirchenchor für das gelungene Fest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.