Verjüngungskur beim MSC

Der MSC steht unter neuer Führung. Der Verjüngungsprozess wurde eingeleitet. Die Motorradsparte plant einige Aktivitäten.

MSV-Vorsitzender Ralf Wieninger erinnerte zu Beginn der Jahreshauptversammlung in der "Havanna-Bar" kurz an die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Neben den Teilnahmen an den Veranstaltungen innerhalb der Marktgemeinde beschränkte sich das "Fachliche" ausschließlich auf die Motorradsparte, informierte der Sprecher.

Noch einmal bekräftigte Wieninger seinen Entschluss, bei der folgenden Neuwahl des Vorstands nicht mehr zu kandidieren. Dies habe rein private Gründe, versicherte er. Tourenleiter Dieter Lanzl konnte nur eine längere Ausfahrt vorweisen, die in die französischen Seealpen ging und mit 3000 gefahrenen Kilometern doch einen guten Anspruch hatte. Seit den Zugängen einiger junger Fahrer herrsche in der Sparte eine gewisse Aufbruchsstimmung, die sich hoffentlich auf die weiteren Aktivitäten übertragen werde, so Lanzl.

Für dieses Jahr sind schon die traditionelle "Bierbad-Fahrt" nach Tschechien und eine Tour nach Polen, bei der die masurische Seenplatte erkunden wird, fest im Tourenkalender eingeplant. Dritte Bürgermeisterin Inge Gleixner stellte fest, dass der MSC aus dem Brucker Vereinsleben nicht wegzudenken sei und mit seinen Aktivitäten ein fester Bestandteil der Marktgemeinde wäre.

Zum derzeitigen "Dornröschenschlaf" meinte sie, dass es nicht leicht sei, einen Verein zu führen und ihn stets mit neuen Aktivitäten am Leben zu halten. Das Engagement junger Mitglieder gebe jedoch Anlass zur Hoffnung, resümierte Gleixner abschließend. Nach der folgenden Neuwahl durfte sich Dieter Lanzl als Vorsitzender gratulieren lassen.

Als Stellvertreter steht ihm Dominik Gleixner zur Seite. Die Kassengeschäfte führt ab sofort Inge Gleixner und den Schriftverkehr Peter Glogger. Neuer Tourenleiter ist Andreas Hartl. Sepp Ponnath bleibt Vergnügungswart und Sebastian Steidl ist für die sportlichen Belange zuständig. Christian Mehltretter übt das Amt des Verkehrsreferenten aus. Roland Lindlbauer, Oliver Schober, Stefan Hoffmann, Daniel Roith und Andreas Wittmann vervollständigen das Gremium als Beisitzer. Luis Giptner und Joachim Hanisch prüfen wie bisher die Kasse.

Dieter Lanzl freute sich in seinen Antrittsworten, dass der Verein einen Umbruch geschafft habe. Mit der Eingliederung von fünf jungen Mitgliedern in den neuen Vorstand sehe er für den Verein gute Chancen, wieder neu belebt zu werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.